Naoshima   直島

Datum der Veröffentlichung :
riesiger Kürbis von Yayoi Kusama

Highlight der Ausstellung des Benesse House ist der riesige gepunktete Kürbis von Yayoi Kusama, der auf einer Mole aufgestellt wurde, die in die Weite hinausragt.

Die Katze von Niki de Saint Phalle

Die Katze von Niki de Saint Phalle ist eines seiner zahlreichen Werke, die auf der Insel Naoshima zu sehen sind.

Das Benesse House

Das Benesse House - ganz aus Beton. Tadao Ando entwarf ein Museum/Hotel in vollendeter Schlichtheit.

Granitkugel im Chichu-Museum

Zentraler Anziehungspunkt des Chichu-Museums ist die von Walter von Maria erdachte Granitkugel mit 2,2 m Durchmesser.

Wand aus Glas von Haruka Koji

Besonders bei gutem Wetter beeindrucken die optischen Effekte der Wand aus Glas von Haruka Kojin.

I♥湯

Auch im Bad "I♥湯" wird auf Naoshima Kunst zelebriert. Dank des Retro Pop-Gebäudes können auch die Bewohner am Erfolg der Insel teilhaben.

Die Insel der Kunst

Tempel, Heiligtümer oder mittelalterliche Schlösser finden Sie auf dieser Insel im Binnenmeer Japans nicht, dafür sieben Bereiche im Freien, die der zeitgenössischen Kunst gewidmet sind.

Naoshima ist keine friedliche kleine Insel wie andere - bizarre Gestalten bewohnen sie und ziehen Besucher aus aller Welt an.

Diese winzige Insel (3.400 Einwohner auf nur 8 km²) zwischen Takamatsu und Okayama hat lange Zeit von der verarbeitenden Industrie gelebt. Am Ende der 80er Jahre lag sie plötzlich verlassen da, ohne Zukunftsperspektiven.

Wiederauferstehung

Zwei Männer entschließen sich zu handeln: der Bürgermeister, der seiner Insel wieder Leben einhauchen wollte und Tetsuhiko Fukutake, Gründer der Firma Benesse (spezialisiert auf Aus- und Weiterbildung, insbesondere durch Fernstudium), auf der Suche nach einem geeigneten Ort für eine neue Feriensiedlung für Kinder.

Die Feriensiedlung wird im Sommer 1989 eröffnet, aber Fukutake wählte nicht irgend einen Architekten, um sein Projekt umzusetzen: Tadao Ando, auf den auch die 21_21 Design Sight in Tokyo zurückgeht, entwarf kleine weiße Jurten, deren feine Verzierungen sich perfekt in die natürliche Umgebung der Insel einfügen. Es wird auch eine erste Skulptur auf der Insel errichtet: Der Frosch und die Katze von Karel Appel.

Doch Fukutake will das Projekt weiterführen und lässt 1992, immer noch mit Hilfe von Tadao Ando, ein Hotel/Museum errichten. Später wird der Oval Room, in dem Wasser, Himmel, Natur und Architektur sich mischen, von Ando dem Gebäude hinzugefügt. Damit war das Benesse House geboren - Luxushotel und Zuhause für eine große Sammlung zeitgenössischer Kunst.

Naoshima heute

Das Art House Project, das Museum Chichu, die I♥湯-Bäder (gesprochen „I love you“), das Ando-Museum und das Museum von Lee Ufan vervollständigen bald die vorhandenen Pole zeitgenössischer Kunst auf der Insel.

In diesen Museen sind unter anderem Werke von Monet, Andy Warhol und Jackson Pollock ausgestellt. Aber auch der Rest der Insel wird nicht vernachlässigt: in den Straßen und an der Küste treffen Sie immer wieder auf Skulpturen von Niki de Saint Phalle, Karel Appel und einigen anderen Künstlern. Doch der berühmte, riesige Kürbis von Yayoi Kusama bleibt trotz allem der Star von Naoshimas Stränden.

Die ganze Insel kann man in zwei bis drei Tagen besichtigen, aber Vorsicht: alle Museen, bis auf das Benesse House, sind montags geschlossen. Zwischen den Museen und Skulpturen ist man gut mit einem Leihfahrrad unterwegs, es gibt aber auch eine Busverbindung.

Das Projekt, bei dem das kulturelle Erbe der Inseln des Seto-Binnenmeeres durch Werke der zeitgenössischen Kunst erhalten und aufgewertet werden soll, wächst beständig weiter: auch Teshima, Inujima und andere Nachbarinseln beherbergen inzwischen vergängliche Kunst und berühmte Museen. Alle drei Jahre finden anlässlich der Triennale von Setouchi Performances auf Naoshima, Teshima und Inujima statt, bei denen Künstler vor Ort neue Werke erschaffen. Die nächste Triennale ist im Jahr 2019.

Unterwegs nach Naoshima

Die Insel erreicht man mit der Fähre am besten von vier Punkten aus: von der Stadt Takamatsu (Insel Shikoku), von der Stadt Uno (Hauptinsel Honshu), von der nahegelegenen Insel Shodoshima, deren Olivenfelder ebenfalls einen Ausflug wert sind oder von Kobe (ungefähr 5.000 Yen bei einer Fahrzeit von 3:30 Stunden).

Alle Abfahrtzeiten und die unterschiedlichen Reisewege nach Naoshima finden Sie auf  dieser umfassenden Webseite des Touristenzentrums der Insel.

Kommentare Lesen Sie die Kommentare unserer Reisenden