Die japanischen Alpen   日本アルプス

Datum der Veröffentlichung :

Eingeschneite Station in den japanischen Alpen.

Das Schloss Matsumoto, nennt sich auch der Rabe, aufgrund seiner schwarzen Farbe.

Blick auf die verschneiten Gipfel der japanischen Alpen.

Dorf Tsumago

Tsumago ist ein kleines Dorf, in dem die Zeit stehen geblieben ist.

Der andere Mont Blanc

Zwischen Kansai und Kanto befinden sich die japanische Alpen: eine majestätische Bergkette, die mit 3000m Höhe sehr beeindruckt und sich sehr zum Wandern eignet.

Umgeben von den Gipfeln der japanischen Alpen, ist die Station von Matsumoto nicht der einzige Ausgangspunkt für Aktivitäten in den Bergen. Man kann hier auch eines der am höchsten gelegenen Schlösser des Landes besichtigen, das Matsumoto-jo-Schloss, welches den Spitznamen „Crow Castle“ wegen seines dunklen Daches trägt. Ein paar Minuten zu Fuß entfernt, befindet sich das Schul-Museum Kaichi, was wie ein Klassenzimmer im Jahr 1876 eingerichtet ist und scheint als sei es zu einem Zeitpunkt eingefroren worden, als die Meiji-Regierung Menschen durch Bildung zu ändern versuchte. Das Naka-machi Viertel ( „Innenstadt“) hat hingegen seine kura, die alten Hallen des späten neunzehnten Jahrhunderts beibehalten.Das i-Tüpfelchen des Besuches ist die kleine Stadt Hotaka (benannt nach einem berühmten Gipfel), die Hauptstadt des Wasabis, also des grün gefärbten Meerrettichs, was zu so vielen japanischen Gerichten gehört und einige Bauernhöfe sind auch zur Besichtigung geöffnet, so wie der Dai-o.

Lesen Sie : Matsumoto besuchen

Ski und heiße Quellen

Im Westen befindet sich der Nationalpark, der seine Popularität den westlichen Bergsteigern zu verdanken hat, die im Jahre 1880 ihre Eispickel in den Boden rammten. Dieser Ort ist nicht ideal zum Skifahren, sondern zum Wandern oder Klettern, oder um in den vielen Onsen in der Region zu baden (Hirayu Fukuchi, die ruhig  Maguse oder der ehemalige Bauernhof von Osawayama Onsen). Aber es sind viele Skigebiete in der Umgebung verteilt, in der Nähe von Nagano befindet sich das traditionelle Nozawa, und die belebten Resorts von Hakuba und Shiga Kogen.

Man kann seinen Aufenthalt in der Gegend auch noch verlängern und Kanazawa das „kleine Kyoto“ besichtigen, Takayama, die traditionellen Häuser mit Strohdächern, die als Weltkulturerbe klassifiziert wurden und das berühmte Dorf Shirakawa-go im Hakusan Nationalpark.

Filmset

Ein anderer Weg (und leicht von Matsumoto zu erreichen) bringt einen 400 Jahre direkt zurück zu den Tagen des Tokugawa, als Kaufleute und Höflinge ständig zwischen Edo (Tokio - politischen und wirtschaftliches Kapital) Kyoto (die Kaiserstadt) unterwegs waren und sich Nakasendo liehen. Im Schatten der dichten Zypressenwälder von Kisoji Tal, befindet sich die alte gepflasterte Straße mit 69 Relais. Besuchen Sie drei gut erhaltene: Narai (früher die wichtigsten), Tsumago und Magome. Es scheint einem als befinde man sich an einem Filmset, bei dem die damalige Zeit dargestellt wird...

Entdecken Sie unsere Rundfahrten mit dem Auto Ausflug im Herzen der japanischen Alpen

Kommentare Lesen Sie die Kommentare unserer Reisenden