Yamadera   山寺

Datum der Veröffentlichung :
Blick auf den Yamadera-Tempel

Blick auf den Yamadera-Tempel

Blick vom Yamadera-Tempel aus

Blick vom Yamadera-Tempel aus

1.015 Stufen zum Yamadera-Tempel

1.015 Stufen zum Yamadera-Tempel

Aufstieg ins Nirvana

Seit mehr als tausend Jahren ist der hoch in den Bergen versteckte Tempel Yamadera ein Zentrum des Kults und eine wichtiges Ziel für Pilger.

In der Präfektur Yamagata ist der Tempel unter seinem eigentlichen Namen als Risshaku-ji bekannt. Im Jahre 860 von Jikakudaishi (794 – 864), einem Anhänger der buddhistischen Tendai-Lehre, gegründet, steht der Tempel immer noch auf einer Anhöhe an der Steigung des Berges.

Auf diesem heiligen Berg leben Tempelmönche. Hier, in den natürlichen Grotten, in der Abgeschiedenheit der Felswände und Klippen, meditieren Sie über Jahre hinweg, um die nächste Stufe auf dem asketischen Weg der Erleuchtung zu erlangen: der Sadhana.

Wer Schönes will, muss leiden

Erst nach 1.015 Stufen durch einen ruhigen Wald erreicht man endlich den Tempel Yamadera. Eine ziemliche Anstrengung für Besucher, von den Mönchen aber wird sie regelmäßig erbracht.

Es heißt, dass schlechte Gedanken und Sorgen beim Aufstieg Stufe für Stufe verschwinden.

Am Gipfel angekommen bietet sich vom Godaido aus, ein am Rande der Klippe erbautes Tempelgebäude, ein bewegendes Panorama. Der berühmte Vertreter der Haiku-Dichtkunst, Basho Matsuo, besuchte diesen Tempel im Jahre 1689 auf seiner Initiationsreise, aus der das Werk „Oku no Hosomichi“ (Auf schmalen Pfaden ins Hinterland) hervorging.

Beim Anblick des Tempels schrieb er diese Verse:

閑さや
巖にしみ入る
蝉の声
Stille...!
Tief bohrt sich in den Fels
das Sirren der Zikaden...

Die Reise in die Region ist leicht: am Fuße des Berges befindet sich die JR-Station Yamadera. Falls Sie viel Gepäck dabei haben, können Sie es für den Aufstieg in den Gepäckfächern im Bahnhof oder für ein paar hundert Yen in einem Laden lassen.

Sie sollten gute Wanderschuhe und ausreichend Verpflegung mitbringen, wenn Sie die häufig in schwindelerregender Höhe verlaufende und bei schlechtem Wetter dazu noch glatte Treppe ersteigen wollen.

Kommentare Lesen Sie die Kommentare unserer Reisenden

Absolutly Great

Was there 3 Times and its one of the greatest Places i saw in Japan. Still not overrun by Tourists what is a real Problem on famous Places in Japan shortly. I do not recoment Kyoto anymore sice 2010 - syply too many Tourists - only in the non Mainseason its ok. In Yamadera you will not have such Problems. Ps.: Never visit Japan in a Travelgroup - its the most save Country i have ever seen in my Life !