Mieten Sie sich ein Telefon in Japan   日本で携帯電話を借りる

Datum der Veröffentlichung :

Ein Handy vor Ort in Japan zu mkieten ist und bleibt die sicherste und wirtschaftlichste Lösung.

Die meisten vermietenden Kioske befinden sich an den großen Flughäfen.

Für Langzeitreisende lohnen sich unter Umständen die Prepaidhandys.

Der Anbieter mit der besten nationalen Netzabdeckung ist Docomo.

In den Bahnhöfen gibt es noch einige grüne Münztelefone.

Die japanischen Handys Keitei bieten im Prinzip die selben Vorteile wie ein herkömmliches Smartphone.

Ein typisches, japanisches Keitei-Handy.

Moshi Moshi

Reservierungen, Informationen anfordern für Auto- oder Zugfahrer, oder einfach nur um sich auf Google Maps an den gewünschten Ort hin navigieren zu lassen. Das Handy ist eine Bereicherung und wird Ihre Reise noch angenehmer gestalten.

Was man vor dem Start wissen sollte

Viele Urlauber sind schockiert bei ihrer Ankunft festzustellen , dass ihr Handy trotz internationaler Pakete nicht in Japan funktioniert. Der Grund dafür ist, das tatsächlich kein GSM-Netz in Japan angeboten wird. Das Handy muss ein 3G-Modell sein um dort empfangen und senden zu können. Es wäre auch möglich, den internationalen Roaming - Dienst vom Dienstanbieter zu buchen, doch diese Lösung erweist sich oft als kostspielig. In den meisten Fällen bleibt das Mieten eines Handys bei der Ankunft in Japan die sicherste und wirtschaftlichste Lösung!

Immer mehr Gebiete sind vom W-LAN erschlossen

W-LAN in Japan ist allgegenwärtig: viele Hotels oder Cafes, wie Starbucks, sind mittlerweile mit W-LAN ausgestattet. Für Hotels, wird diese Zusatzleistung meist im Katalog erwähnt und zögern Sie nicht sich bei der Anreise danach zu erkundigen. Der ÖPNV und seine Bahnhöfe sind auch manchmal mit einem meist eher kleinen Netzwerk ausgestattet. Mit dem Internetzugang, können Sie Ihre Kontakte über Apps wie Skype erreichen, WhatsApp, Messenger, etc. Die Anwendung Japan connected free wi-fi stellt Sie immer mit dem nächsten zur Verfügung stehenden Hotspot in Verbindung.

Hierzu lesenswert: Zehn Vorteile in Japan "connected" zu sein

Das Handynetz

Das Handynetz ist 3G oder 4G. Die japanischen Telefonnummern haben 10 Ziffern und die, die mit 080 oder 090 beginnen, sind Handy-Nummern. Um einen Anruf nach Japan aus Deutschland zu tätigen gilt +81 als Ländervorwahl. Für internationale Anrufe müssen Sie zunächst 00 wählen und dann ihre entsprechende Ländervorwahl (z.B. Deutschland 0049)

Der Betreiber NTT Docomo hat eine gute nationale Abdeckung und wird für Urlauber empfohlen die ein Auto mieten. Für reine Stadturlauber oder dort Berufstätige wird wiederum der Anbieter Softbank empfohlen.

Je nach Bedarf und abhängig vom Handymodell

gibt es mehrere Optionen die Bereiche außerhalb des W-LAN abzudecken: Ein Anruf von einer Telefonzelle, ein SIM-Karten Data Paket kaufen , ein Handy mieten, oder ein Pocket-Wi-Fi mieten.

Es gibt noch einige grüne oder graue Telefonkabinen , die 10 Yen und 100 Yen (0,80 €) als Münzen akzeptieren oder Prepaid - Telefonkarten die an entsprechenden Verkaufsständen angeboten werden, sowie in den konbini.

Die SIM-Data-Karte ist eine Mikro- oder Nano Karte , die Zugang zu einer Breitbandverbindung in ganz Japan ermöglicht. Sie passt in alle Android und iPhone-Modelle. Mehrere Tarife stehen zur Auswahl: 15 Tage, 1 Monat oder 2 Monate mit variablen Datenmengen.

Um sicher zu gehen immer und überall eine Verbindung zu haben, können Sie auch ein Pocket Wi-Fi mieten.

Wenn Sie regelmäßig das Telefonnetz verwenden, ist es auch möglich , ein Prepaid - Handy zu mieten. Das Telefon kann bei Abflug meist auch am Flughafen abgegeben werden, von wo aus es dann zurück zum Hotel geschickt wird. Informationen sind auf der Internetseite der Softbank. Bei längeren Aufenthalten ist ein Miethandy die beste Lösung.

Auch G-Call ist für aufgrund seines günstigen Preises, seiner Präsenz an vielen Flughäfen, und der Möglichkeit sich sein Handy liefern zu lassen eine Bemerkung wert.

Wie mietet man ein Telefon

Die meisten Vermieter haben Kioske an den großen Flughäfen , wo Sie Ihr Telefon  vor Ort aussuchen können. Sie benötigen dafür einen Ausweis und eine Kreditkarte. Es ist in der Regel notwendig , im Voraus im Internet zu buchen, aber einige Kioske können trotzdem noch am selben Tag ein Gerät zur Verfügung stellen. Je nach Unternehmen ist es auch möglich, das Handy nach Hause oder ins Hotel geliefert zu bekommen an einem bestimmten Datum. Nach Beendigung der Nutzung schicken sie es dann einfach wieder zurück.

Was kostet das

Die Preise sind wie folgt:
1. der tägliche Mietpreis (zwischen 200 und 600 Yen (1,60 € und 4,80 €)).
2. Kosten der Kommunikation (eingehende Anrufe sind in der Regel frei, und ausgehende Anrufe kosten zwischen 60 und 200 Yen / min (0,50 € und 1,60 €) für Ortsgespräche und zwischen 100 und 500 Yen / min für internationale Anrufe). SMS sowie E-Mail sind ebenfalls kostenpflichtig.

Einige Unternehmen bieten Rabatte für im Voraus buchende. Dies kann sich unter Umständen lohnen.

Kommentare Lesen Sie die Kommentare unserer Reisenden