Japans 100 Yen Shops   100円ショップ

Datum der Veröffentlichung :
100-Yen-Shop

Der 100-Yen-Shop von nebenan.

100-Yen-Shop Daiso

Daiso eine der wichtigsten Ketten unter den 100-Yen-Shops in Japan.

100-Yen-Shop

Förmchen für Onigiri (Reisbällchen) zum Mitnehmen im 100-Yen-Shop.

100-Yen-Shop

Bunte Servietten im 100-Yen-Shop.

Daiso Harajuku

Mit Artikeln zwischen 100 und 500 Yen findet jeder ein Schnäppchen im Daiso Harajuku.

Nützliches zu Minipreisen !

Die 100 Yen Shops sind eine wahre Institution in Japan. Alles, was man für den täglichen Bedarf benötigt, kostet hier nur 100 Yen, also weniger als einen Euro! Hier finden Sie ein paar Tipps, was Sie während Ihrer Japanreise dort günstig kaufen können.

Die 100 Yen Shops sind günstige Gemischtwarenläden, die in Japan sehr beliebt sind.

Alle Artikel im Sortiment werden zum Festpreis von 100 Yen verkauft (genauer gesagt 105 Yen, mit Steuern). Wundern Sie sich also nicht, wenn Sie keine Preisschilder finden. Die wenigen Artikel, die etwas teurer sind, werden sichtbar ausgezeichnet.

Verkaufsphilosophie

"Alles zum kleinen Preis", das ist die Devise dieser extrem günstigen Geschäfte, von denen es in Japan nur so wimmelt.

Der Erfinder dieses Geschäftsmodells ist Hirotake Yano, der Gründer von Daiso Industries.

Als weitsichtiger Unternehmer erkannte er schnell die Neigung der japanischen Bevölkerung, die sich mit der Wirtschaftskrise der 90er Jahre konfrontiert sah.

Angebot

Die Vielfalt des Sortiments ist in der Tat beeindruckend. Man findet hier zahlreiche Haushaltsartikel, oft in einer Qualität, die den üblichen Einzelhandelsgeschäften gleichkommt, aber zur Hälfte bis zum Fünftel des Preises!

  • Geschirr: Teller, Reisschälchen, Teetassen, kleine Sakebecher etc.
  • Küchenbedarf: Küchenmesser, Besteck, Aluminiumfolie, Kaffeefilter etc.
  • Werkzeug: Hämmer, Klebeband, Pinzetten, Schraubendreher etc.
  • Gartengeräte: Gießkannen, Humus, Blumentöpfe, Düngemittel etc.
  • Schreibwaren: Kugelschreiber, Hefte, Taschenrechner, Locher etc.
  • Reinigungsmittel: Seifen, Waschmittel, Scheuerbürsten etc.
  • Kleidung: Dessous, Strumpfhosen, Krawatten, Hausschuhe etc.
  • Nahrungsmittel: Instantnudeln, Schokoladentafeln, Bonbons, Getränke etc.

Große Zielgruppe?

Die 100 Yen Shops sind keineswegs Discounter, die sich nur an Haushalte mit wenig Geld richten. Jeder kauft hier regelmäßig ein, genau wie in den Konbinis, den jederzeit geöffneten Supermärkten im Kleinformat, die oft als Nachbarschaftsladen dienen.

Für Japanreisende sind die 100 Yen Shops eine gute Möglichkeit, sich während eines Spaziergangs mit Getränken und Snacks einzudecken, aber ebenso um Souvenirs und kleine, typisch japanische Geschenke für Ihre Liebsten zu finden : Schlüsselanhänger im Sushidesign, japanische Strümpfe mit fünf Zehen, eine Fujitasse, eine Manekineko etc.

Wo findet man die Läden?

Meist sind die Geschäfte in den Einkaufspassagen zu finden, die sich an die größeren Bahnhöfe der Metro anschließen.

Wenn Sie sich gerade in Tokio befinden, gehen Sie doch mal bei Daiso Harajuku vorbei, dort wartet ein Angebot von hunderttausenden Artikeln auf Sie. Alle, die sehr auf ihr Budget achten, finden hier eine kulturelle Erfahrung der besonderen Art, eine Schatzhöhle wie bei Ali Baba und den 40 Räubern.

Kommentare Lesen Sie die Kommentare unserer Reisenden