Tanabata   七夕

Datum der Veröffentlichung :

An einem Bambuszweig hängende Wunschzettel.

Die Ufer von Kyoto während Tanabata.

Das Sternenfest am 7. Juli

Das ganze Jahr über wird Japan seinem Ruf gerecht ein Land von religiösen, rituellen und kommerziellen Feiern zu sein. Für alle Besucher ist es gut diese Feste zu kennen, welche die japanischen Inseln charakterisieren und beleben.


Im Monat Juli wird in Japan die Liebe gefeiert. Die Sage der zwei Sterne erzählt von zwei Himmelsgestirnen, Vega und Altair, die sich ineinander verlieben. Doch der Vater von letzterem beschließt sie zu trennen und verbietet es ihnen sich wiederzutreffen, außer am siebten Tage des siebten Monats.

Heute erkennt man das Sternfest an der Dekoration mit Bambuszweigen, an die die Japaner Tanzaku, Wunschzettel aus Papier anheften. So hoffen sie, dass die Sterne ihre angehefteten Wünsche realisieren.

Während des Festes sind in allen Straßen Laternen am Bambus befestigt und es gehört sich yukata, Kimono aus leichter Baumwolle, zu tragen.

Sollte das Wetter es nicht erlauben den Sternenhimmel an diesem Abend zu sehen, so können Sie die Sterne auch in den Augen ihres Seelenverwandten leuchten sehen.


Kommentare Lesen Sie die Kommentare unserer Reisenden