Das Obon-Fest in Japan   お盆

Datum der Veröffentlichung :

Das Laternenfestival, eines der zahlreichen matsuri des Obon-Festes.

Tanzende im Yukata (Sommerkimono) in ausgelassener Stimmung

Tanzende im Yukata (Sommerkimono) in ausgelassener Stimmung.

Anlässlich des Obon-Festes kehren die Städter in ihre Heimat zurück

Anlässlich des Obon-Festes kehren die Städter in ihre Heimat zurück.

Während der Feiertage schmückt jede Familie den Hausaltar butsudan mit bestimmten Gaben: Weihrauch, Blumen oder Früchten, je nach Region.

Das Allerseelenfest vom 13. bis 15. August

Der Zeitraum des Obon-Festes ist in Japan die Sommerurlaubszeit par excellence. Die meisten Japaner kehren dann nicht nur heim zu ihren Familien, um ihre Vorfahren zu ehren, sondern sie nutzen den Sommer auch, um an zahlreichen lokalen und regionalen Festivals teilzunehmen (matsuri).

In Japan wird mit dem Tod anders umgegangen als in der westlichen Welt. Stirbt ein Angehöriger, so bedeutet dies, dass seine Seele sich erneuert. Das Obon-Fest spiegelt diesen Gedanken wider.  In dieser Zeit ehrt das Land seine Toten. Buddhistischen Ursprungs, stammt die Essenz dieser Feier aus einer indischen Legende. Einem jungen Mann erschien seine verstorbene Mutter sehr wütend im Traum. Er betete also an ihrem Grab und stellte ihr eine Speise hin, um sie zu beruhigen. In der folgenden Nacht erschien sie ihm wieder, aber dieses Mal ganz ruhig.

Ein stark kodifiziertes Ritual

Während der Feiertage schmückt jede Familie den Hausaltar butsudan mit bestimmten Gaben: Weihrauch, Blumen oder Früchten, je nach Region. Obon ist vor allem eine Familienzusammenkunft. Insbesondere Städter nutzen die Feiertage, um in die Heimat zurückzukehren. Aber auch die, die einfach nur in den Urlaub fahren, verpassen die Bon-Odori nicht, die traditionellen Tänze, die zu diesem Fest gehören. Auf Schulhöfen und in Parks werden zu diesem Anlass Türme errichtet, die yagura, von wo aus Sänger und Musiker traditionelle Musik darbieten.  Menschen im Yukata  (Sommerkimono) tanzen dazu im Kreis. Die Stimmung ist unbeschwert. Die Tänze sind einfach zu erlernen, man braucht es bloß den anderen gleichzutun. In Abhängigkeit von den lokalen Bräuchen können Rhythmus und Choreografie variieren, aber das gemeinsame Feiern steht immer im Mittelpunkt. Es gibt sogar Wettbewerbe um die beste Tanzgruppe, die bis zu 100 Tänzer umfassen können.

In manchen Regionen wird das Obon-Fest noch nach dem Mondkalender gefeiert, also etwa Mitte Juli, aber der Zeitraum im August setzt sich immer stärker durch.

Was man während des Obon-Festes beachten sollte

Die Obon-Woche Mitte August gehört zu den drei Hauptreisezeiten und es ist mit einem hohen Verkehrsaufkommen zu rechnen. Da die Japaner die Städte verlassen, um zu ihrer Familie aufs Land zu fahren oder einfach in den Urlaub, gibt es eine große Abreisewelle um den 11. /12. August und eine Rückreisewelle um den 15./16. August. Falls Sie in diesem Zeitraum durch Japan reisen möchten, sollten Sie Transportmittel und Unterkunft unbedingt rechtzeitig reservieren!

Kommentare Lesen Sie die Kommentare unserer Reisenden