Der Fluss Sumida   隅田川

Datum der Veröffentlichung :

Ein Spaziergang am Ufer des Sumida Flusses in Tokio.

Ein Ausflug auf dem Sumida (in Tokio) mit kleinen Ruderbooten ist eine sehr beliebte Aktivität in Tokio.

Die unerträgliche Leichtigkeit des Wassers

„Im Mondlicht rollte die Strömung des Sumida in ockerfarbenen Wasser vorbei, aber im gedämpften Sonnenlicht wurde es dunkel wie Schlamm. [...] An einem klaren Tag kann man sogar die Berge Tsukuba und Fuji sehen. Was für ein seltsamer und wunderbarer Anblick! "

KAWABATA Yasunari in Asakusa Chronicles

Der Besuch des Bezirks Asakusa, „dem Herzen von Tokios“ würde nach SODA Azenbô (1872-1944), Kritiker der Moral, ohne einen Spaziergang entlang des Sumida Flusses, der Tokio durchläuft, unvollständig sein. Ein Fluss kann nicht ohne seine Brücken vorgestellt werden. Das erste Bild, was Sie vom Sumida bekommen werden, ist das von den drei farbigen Überquerungsverbindungen. Die am weitesten stromaufwärts gelegene Brücke heißt Azuma und ist durch seine rote Farbe wieder zuerkennen. Die Brücke bildet den kürzesten Weg, um von Sensoji nach Asahi Runde zu kommen. Ihre beiden Nachbarn, die Kamagata Brücke und die Umaya Brücke, beide jeweils in blau und grün gehalten, wurden der urbanen Landschaft und den Anlegeplätzen des Sumida angepasst. Man sollte sich jedoch nicht durch Autobahnen erschrecken lassen, die dazu gehören, weil die Ufer dennoch ihren ursprünglichen Charme behalten haben. Der Geruch des antiken Hafens besteht weiterhin und das Geplätscher des Wassers übertönt die Lastkähne und formen einen Ort der Ruhe. Nebenbei sind, der Bereich um den Tokyo Sky Tree und die Ufer des Sumida nicht überlaufen und viele Orte laden auf ein Picknick oder ein kurzes Verweilen ein. Ein Spaziergang ist besonders angenehm an Sommerabenden und bei Einbruch der Dunkelheit, da viele städtische Elemente verschwinden und von Zikadengesang und quakenden Fröschen überdeckt werden.

Ein anderer angenehmer Ausflug ist eine Flussfahrt auf dem Sumida an Bord eines futuristischen Schiffes, was von Leiji Matsumoto, dem Schöpfer von Kapitän Harlock, entworfen wurde. Dabei kann man die besondere Architektur der neuen Bezirke die im Gegensatz zu den alten Gebäuden stehen, besser betrachten. Die Fahrt auf einem alten Asakusa mit der Technologie eines Odaiba dauert etwa 40 Minuten.

Kommentare Lesen Sie die Kommentare unserer Reisenden