Okinawa: ein neues Karatemuseum   沖縄空手会館

Datum der Veröffentlichung :

Das Dojo Spezial des neues Karatemuseums in Okinawa, "Shurei no Yakata".

Karateka

Das Dojo Spezial des Laratemuseum von Okinawa von Außen.

Ausstellungsraum im Karatemuseum in Okinawa, Karate Kaikan

Ausstellungsraum im Karatemuseum in Okinawa

Die Ursprünge der Kampfkunst

Seit März 2017 ist das neue Karatemuseum von Okinawa in Okinawa Kaikan, in der Nähe des Naha Flughafens, eröffnet worden.

Das neue Karate Museum hat seit dem letzten März in der Nähe von Naha auf Okinawa seine Türen geöffnet.

Ein einzigartiger Ort

Karate, das ursprünglich aus Okinawa kam, wurde im übrigen Japan und auf der ganzen Welt perfektioniert. Heute gibt es 100 Millionen Fans dieser beliebten Kampfkunst.

Lesen: Die japanische Kampfkunst

In der Stadt Tomigusuku hat das neue Karatemuseum eröffnet. Auf einem Gelände von etwa 3,8 Hektar, gibt es drei Hauptgebäude: Dojo, Archive und Shurei Lobby (Special Dojo). Das Gelände verfügt auch über Schulungsräume, 4 Kurse für Wettbewerbe, eine Kantine und einen Laden, bei dem man Utensilien für die Praxis des Karate erwerben kann.

Im südlichen Teil der Insel Okinawa befindet sich das Karate Kaikan auf der Burgruine Tomigusuku, wo man einen Panoramablick auf die Hauptstadt Naha genießen kann. Es liegt in der Nähe der Präfektur Budokan, dem Ort wo man die Praxis der Kampfkunst erlernen kann.

Lesen Sie auch: Nippon Budokan

Trans-Mission einer Leidenschaft

Okinawa als Geburtsort des Karate hat 6 Ziele, die sie mit der Öffnung des neuen Karatemuseums verwirklichen wollten: zum Ruf des Sports beitragen, den Ursprung des Karate aufzeigen, eine Verbindung zwischen diesem Sport und den Schulen in Japan und im Ausland schaffen, Lehrer ausbilden und ihre Schüler, die Essenz des Karate vermitteln und die Praxis des Karate in Okinaw zu fördern.

Lesen Sie : Churaumi, das größte Aquarium in Okinawa

Das Hotel hofft Neugierige und Karatekas weltweit zu gewinnen. Viele nationale und internationale Veranstaltungen sind bereits geplant, darunter Seminare über Karate in Okinawa im August 2017 und 2018. Das neuseeländische Karateteam wird auch für seine intensive Schulungen im Jahr 2020 und auch für die Olympischen Spiele in der japanischen Hauptstadt erwartet. Das Karatezentrum wird auch Gastgeber der internationalen Seminar Kobudo über das Karate aus Okinawa sein, was seit 2013 bei Budokan stattfindet.

Ein Besuch des Karatemuseums kann mit einer Erkundung der malerischen Orte von Naha verbunden werden: das Schloss Shuri, den wiederaufgebauten Palast der Ryukyu und das Tamaudun Mausoleum, das Grab der königlichen Familie Ryukyu. Entdecken Sie auch die Straße Kokusai Dori, die durch ihre unkonventionelle Atmosphäre hervorsticht oder das Tsubuya Töpferviertel.

Siehe auch: Lebensmittelspezialitäten Okinawa

Kommentare Lesen Sie die Kommentare unserer Reisenden