Die Nacht des Tanzes in Miyajima   踊りの夕べ

Datum der Veröffentlichung :

Wenn die Japaner tanzen wie seit Anbeginn der Zeit

Die Nacht des Tanzes in Miyajima findet kurz nach dem Obon-Fest, am Strand und Mikasahama bis zum Itsukushima-Schrein, statt und geht zwei Nächte lang.

Ursprung

Die Tradition des Tanzes in Miyajima, was man Odori no yube nennt, wird seit 500 Jahren weitergegeben. Es stammt vom Tanz der Obon, was die Japaner zu einem Festival, zu Ehren der verstorbenen Seelen, welches genau zu dieser Saison stattfand, tanzten.

Lesen: Der Zeitraum von Obon in Japan

Die Legende sagt, dass vor 500 Jahren Piraten von Iyo (Präfektur Ehime, Shikoku) in Miyajima anlegten. Ein heftiger Sturm brach aus und kostete vielen das Leben. Nach diesem Vorfall, als die Boote sich wieder ins Meer gewagt haben, kam es oft vor, dass Segler die Geister der verschwundenen gesehen haben. Um also genau diese Geister zu besänftigen, wurde in Miyajima dieser Tanz geschaffen.


Der Torii des Itsukushima-Schreins in Miyajima bei Nacht.

Der Tanz von Miyajima findet an zwei aufeinanderfolgende Nächte, nur wenige Tage nach dem Ende des Obon-Fests, am Strand von Mikasahama in Miyajima, statt. Es wurde sogar zum Kulturerbe der Stadt Hatsukaichi erklärt.

Lesen Sie auch: Die Strände von Hiroshima

Traditionell tragen die Tänzer einen flachen Strohhut tragen, der ihr Gesicht versteckt und eine schwarze haori.

Neben dem Tanz Miyajima (Nr Yube Miyajima odori) werden dort vier weitere Tanzstile getanzt werden: der Tanz Ampang, Shamoji und den Tanz der Obon.

Siehe auch: Awa Odori, die Königin der Tänze

Entdecken Sie auch in MIYAJIMA

Kommentare Lesen Sie die Kommentare unserer Reisenden