Kodaiji   高台寺

Datum der Veröffentlichung :

Geharkter Kies im Kodaiji Tempel

Der Kodaiji und seine Alleen.

Der Eingang des Kodaiji in Kyoto.

Ein Tempel als Liebesbeweis

Im alten Japan ließen Witwen beeindruckende Mausoleen zu Ehren der Verstorbenen errichten und vergöttlichten Sie damit in den Tempeln.


Hier ist der ideale Ort für Zenliebhaber. Der Kodaiji, von der Zenlehre Rinzai, hat seine eigenen Praktiken, die sich von den gängigen buddhistischen unterscheiden, was in den wundervoll errichteten Gärten sichtbar wird. Heute hat er eher eine bescheidene Erscheinung, doch bevor er im Jahre 1912 durch ein Feuer zerstört wurde, war er ursprünglich mit Blattgold bedeckt.

Der Kodaiji geht auf die Initiative der Frau von Hideyoshi Toyotomi (1536-1598) zurück, einer der Vereiniger Japans, die sich für ihren Mann einen Tempel gewünscht hat, der seinen Leistungen ebenbürtig ist. Der große Komplex setzt sich aus mehreren Gebäuden zusammen, von denen die Hojo die Zentralhalle ist und die Kaizando die Gedenkstätte ist, wo Nene, die Frau des Shoguns, für seine Ruhe gebetet hat. Die Grabstätte der beiden Eheleute, die schön verziert ist, befindet sich auf einem kleinen Hügel hinter dem Tempel.

In Japan ist es nicht selten, dass ein Ehegatte, der den Verlust seines Seelenverwandten zu betrauern hat, ein religiöses Monument errichtet, so wie man es auch in Europa oder Indien gemacht wurde. Das bekannteste Beispiel ist der Taj Mahal. Abgesehen von dem reich dekorierten Innenbereich gibt es dort noch einige Werke von kultureller Bedeutung, so wie das berühmte Druckplattenportrait von Hideyoshi Toyotomi. Der Außenbereich ist sehenswerter und es ist sehr angenehm im Steingarten oder auf den sorgfältig angelegten Wegen im japanischen Garten entlang des kleinen Teiches spazieren zu gehen.

Um den Zauber noch etwas zu verlängern bietet sich eine genussreiche Pause für Ihre Sinne in einem Teehaus vom Meister Sen no Rikyu (1522-1591) an und Sie können sich dabei auch das perfekt angerichtete Dekor anschauen. 


Kommentare Lesen Sie die Kommentare unserer Reisenden