Bambuswald von Arashiyama   嵐山竹林

Datum der Veröffentlichung :
 Le vert anis des bambous d'Arashiyama.

Le vert anis des bambous d'Arashiyama.

Les chemins de la bambouseraie d'Arashiyama

Les chemins de la bambouseraie d'Arashiyama

La cime des bambous d'Arashiyama.

La cime des bambous d'Arashiyama.

Der Bambusdschungel

Der Bambuswald von Arashiyama, auch bekannt unter dem Namen Sagano (嵯峨野竹林Sagano Chikurin), befindet sich nördlich der Togetsukyobrücke und gilt als berühmte Sehenswürdigkeit in der Umgebung.

Ein Spaziergang durch den Bambuswald von Arashiyama nahe Kyoto dauert nicht lange, lohnt sich aber sehr. Nachdem man das Tenryuji, ein Eisentor, durchschritten hat ist es nicht mehr weit und man befindet sich inmitten dieser steil in die Höhe ragenden Gewächse.

Spazieren wie ein Zen

Auf den sich durchschlängelnden Wegen läuft es sich angenehm und beeindruckend durch den Bambuswald. Man kommt sich selbst wie ein Zwerg vor, umgeben von diesen mehreren zehn Metern hohen Bambussen.

Auch bei leichtem Wind hört man bereits das Rauschen und Knarren der knochigen Bambusstämme, die sich in der Brise biegen. Und bei den Dämmerungen ergibt sich hier ein magisches Licht.

Da der Ort sehr beliebt ist, ist es beinahe unmöglich Aufnahmen zu machen, ohne dass sich Touristen im Bild befinden. Man sollte es daher vermeiden an Wochenenden oder Feiertagen zu kommen und es vorziehen möglichst früh zu erscheinen.

Wie bewege ich mich fort?

Im Bambuswald haben Sie die Wahl! Sie können den Wald zu Fuß, mit dem Fahrrad oder sogar mit der Rikscha erkunden.

Wenn Sie auch Arashiyama selbst sehen wollen, empfehlen wir Ihnen ein Fahrrad in der Stadt schon zu mieten. Sie brauchen dann beispielsweise vom Bahnhof bis zum Bambuswald gerade einmal 10 Minuten und Sie kommen vorbei an vielen Tempeln, darunter auch der berühmte Tenryu-ji mit seinem schönen Garten.

Wenn der Radsport Ihnen eher nicht zusagt, sollten Sie unbedingt den Sagano Romantic Train nehmen (Sagano oder Torokko) von dem aus Sie ihre Umgebung an Bord charmanter Waggons aus hervorragend beobachten können. Die Route ist insbesondere im Herbst beliebt, wenn die Blätter anfangen sich zu färben.

Kommentare Lesen Sie die Kommentare unserer Reisenden