Erinnerungszeremonie   平和祈念式典

Datum der Veröffentlichung :

Laternen werde nauf dem Motoyasugawa abgelegt.

Laternen werden auf dem Motoyasugawa abgelegt.

Laternen auf dem Fluss

Friedenshymne

6. August 1945..... Dieses Datum ist in die Herzen der Menschen eines ganzen Landes eingebrannt. Es ist ein Trauma, dem es sich jedes Jahr aufs Neue zu stellen bedarf....um sich zu erinnern und seinen Schmerz zu teilen. 

Nach der Rede des universellen Friedens, die durch den Bürgermeister der Stadt  ausgesprochen wird, läutet die Glocke vor dem Ehrenmal des Friedensgedenkparks um 08:15 Uhr. Es war zu genau dieser Zeit als die Stadt, durch die erste Atombombe in der Geschichte der Menschheit, in Schutt und Asche gelegt wurde. In der Schweigeminute beten die 50 000 Menschen, damit die Seelen der Toten Ruhe finden. Mehrere Vertreter von Katastrophenopfern oder deren Familien sprechen die hibakusha zu ehren. Das ist ein Begriff, der geschaffen wurde, um Personen zu beschreiben, die die negativen Auswirkungen der Atombombe direkt oder indirekt erlitten hat.

Hunderte von Stimmen erheben sich sodann zu einem Chor, gekleidet in weißen Hemden und schwarzen Hosen, um eine Hymne auf den Frieden und den Respekt für die Menschheit zu loben. 

Jährliche Gedenkfeier

Jedes Jahr erinnert diese Zeremonie die Menschheit an den Schrecken, der von Hundertausenden Hiroshima erlitten wurde. Es ist auch eine Gelegenheit, die nationale Nachfrage anderer Länder, die mit Atomwaffen ihr Arsenal aufbauen, in Frage zu stellen.

Sobald die Nacht hereinbricht, werden die Laternen auf dem Motoyasugawa Fluss zu Ehren der Verstorbenen abgelegt, die sich vom Feuer verbrannt in den Fluss warfen und dachten, dass das Wasser ihnen das Leben retten würde. Damit wird der Schrecken in Lichter auf Wellen umgewandelt und damit in die Zukunft geblickt.

Entdecken Sie auch in HIROSHIMA

Kommentare Lesen Sie die Kommentare unserer Reisenden