Zwinger des Schlosses Himeji   姫路城の 天守閣

Datum der Veröffentlichung :

Druckgrafik, die den Bau des Schlosses Himeji zeigt.

Der Zwinger des Schlosses Himeji zeigt nur fünf Etagen von außen, doch im obersten Abschnitt versteckt sich eine sechste.

Ein Heiliger unter Heiligen

Er überragt das ganze Schloss und versperrt dem Angreifer den Weg. Um die sechs Etagen des Zwingers vom Schloss Himeji-jô zu erklimmen, braucht man viel Kraft in den Beinen.

Der Feind jedoch sollte es gar nicht so weit schaffen: der Zwinger ist das Herzstück einer japanischen Feste und der letzte Rückzugsort, falls Mauern und Gräben dem Ansturm nicht mehr standhalten.

Der Zwinger vom Himeji-jô, schon von Weitem gut sichtbar, liegt auf einem kleinen Hügel und wirkt daher aus unmittelbarer Nähe umso imposanter. Er besteht aus einem Hauptgebäude und drei Nebenbauten, alle miteinander verbunden, mehreren Toren, Wachtürmen und Abwehranlagen (wie etwa Schießscharten und Pechnasen).

Will man den Hauptturm (Dai-Tenshu) besichtigen, den man von außen gesehen nur auf fünf Stockwerke schätzt, obwohl sich im letzten Segment zwei Etagen verstecken, muss man sich - wie so oft in Japan - die Schuhe ausziehen. Der Aufstieg wird durch die hohen Stufen noch erschwert, die so entworfen wurden, um den Ansturm der Feinde zu verlangsamen.

Im ersten Stock, der Waffenkammer, befindet sich ein Museum, in dem Rüstungen, Schwerter und japanische Gewehre zu sehen sind, meist nach europäischem Vorbild gefertigt.

Vom letzten Stockwerk aus entfaltet sich dann ein überwältigender Blick auf Himeji und bei gutem Wetter sogar aufs Meer hinaus, der für den beschwerlichen Aufstieg entschädigt. Hier versteckt sich auch ein kleiner Schrein, wo man für den Erhalt des Schlosses spenden kann.

Kommentare Lesen Sie die Kommentare unserer Reisenden