Nach oben

JAPAN MAL ANDERS

Ab
2 369 $

Tour JAPAN MAL ANDERS

20 Tage

Diese als zweite Entdeckung Japans gedachte Rundreise führt Sie in ein tiefgründiges und traditionelles Japan, welches weniger touristisch aber dafür authentisch ist : die andere Seite Japans.

Die 20-tägige Tour wird Sie in außergewöhnliche Naturgebiete und ländliche Gegenden voller Geschichte eintauchen lassen.

Von Tokyo aus werden Sie Nikkô und die Sado-Insel, die japanischen Alpen und die malerischen Tälern von Kiso und Shokawa erkunden und während der Reise typische Dörfer, historische Städte und japanische Kulturstätten besuchen.

Es ist nicht nur eine Reise, sondern eine Einladung zu einem Abenteuer, das Poesie und Spiritualität vereint.


Ab 2.030 €/Person (je nach Verfügbarkeit).
Preis basierend auf einem Doppelzimmer für 2 Erwachsene.
Einzelzimmerzuschlag: Kontaktieren Sie uns (einige Unterkünfte können davon abweichen).

Inbegriffen :

Unterkunft für 18 Nächte im Hotel und Ryokan und die erwähnten Speisen (10 Frühstücke und 8 Abendessen).
Der JR Pass für 14 Tage.

Nicht inbegriffen :

Taxifahrten, nicht erwähnte Speisen, Eintrittspreise, örtlicher Nahverkehr an den jeweiligen Standorten, Fahrten mit der Fähre und mit dem Bus, Versicherungen.

Kontaktieren Sie uns für ein individuelles Angebot.

Abflug

  • April, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober, November

Die Strecke im Detail

Tag
1

internationaler Flug Deutschland - Tokyo.
 

Verpflegung und Übernachtung an Bord.

Tag
2

TOKYO

Ankunft morgens in Tokio.

Transfer und Bezug des Hotels im Stadtzentrum von Tokio.

Entdecken Sie Tokio, die avantgardistische japanische Hauptstadt, die immer in Bewegung bleibt. Lassen Sie sich von der urbanen Kultur bezaubern und besichtigen Sie die Stadt in aller Freiheit.

TOKYO

Tag
3

Entdecken Sie das Stadtzentrum : der Kaiserpalast und der anliegende Park, den Yasukuni Schrein, das Geschäftsviertel Marunouchi, das schicke Viertel Ginza, Akihabara, das Viertel für Elektronikmaterial...
 

Am Abend: Gehen Sie spazieren in den angesagten Vierteln von Harajuku, Shibuya und Aoyama.

Tag
4

Am Morgen starten Sie früh in den Tag mit einem Besuch auf dem Fischmarkt Tsukiji. Eine einzigartige Erfahrung des größten Fischversteigerungsverkaufes in Japan.

Machen Sie eventuell anschließend eine Kreuzfahrt auf dem Sumida und steigen aus in Asakusa, dem historischen Viertel der Händler und Handwerkers der volkstümlichen shitamachi (Unterstadt) in der Nähe vom Park Ueno.
Es ist in der Nähe von unzähligen Tempeln und Museen gelegen und beherbergt den ältesten Zoo Japans.
Versäumen Sie nicht das bemerkenswerte Nationalmuseum von Ueno.

Tag
5

NIKKO

Morgens: Durch die Aktivierung Ihres JR Pass können Sie 14 Tage lang unbegrenzt oft mit den Zügen der staatlichen Bahngesellschaft JR fahren.

Fahrt in Richtung Nikkô (ungefähr 2h Zugfahrt von Tokio), einem Komplex aus Tempeln und außergewöhnlichen Schreinen, die als UNESCO-Weltkulturerbe eingestuft sind und sich inmitten eines Naturparks befinden.

Entdecken Sie das Mausoleum Tôshôgû, welches dem berühmten Shogun des 17. Jahrhunderts gewidmet ist: Tokugawa Ieyasu.

 

NIKKO

Am Abend übernachten Sie in einer charmanten Pension in der Nähe des imposanten Schreins Taiyuin-byo.

Tag
6

SADO

Frühstück in Ihrem Hotel.

Morgens: Abfahrt nach Niigata (ungefähr 3h30 Zugfahrt von Nikko), Taxitransfer bis zum Hafen von Niigata (15min) dann mit dem Sumpfboot bis zur Insel Sado (1h Fahrt).

Die Insel Sado war eine ehemalige Goldmine und Strafkolonie und ist kaum industrialisiert. Sie bietet natürliche, wilde Landschaften von einer seltenen Schönheit und viele interessante Orte.

Sie steigen am Hafen Ryotsu aus und beziehen dann Ihr Ryokan, was sich am Ufer des Sees Kamoko befindet, der über eigene onsen verfügt (Thermalquellen).

Freie Besichtigung von Ryotsu.

 

SADO

Abendessen in Ihrem charmanten Ryokan

Tag
7

Frühstück in Ihrem Ryokan.

Morgens: Abfahrt nach Aikawa, im Nordwesten der Stadt (1 Stunde von Ryotsu mit dem Bus).

Besichtigung der Stadt gefolgt von einer Fahrt zu den Goldminen von Aikawa.
Auf der Sado-Insel lagen eins die produktivsten Goldminen Japans. Deshalb war sie ein strategisch wichtiger Ort für das Shogunat während der Edo-Zeit.

Am Nachmittag: Abfahrt zur Bucht von Senkaku (15 min mit dem Bus von Aikawa). Von dort aus haben Sie einen tollen Blick auf die zerklüftete Küste der Insel Sado und die umliegenden kleineren Felsinseln.

Bei einer kleinen Kreuzfahrt an Bord einer Fähre und einem Spaziergang entlang der Küste werden Sie die Pracht der Landschaft genießen können.

Rückkehr nach Ryotsu. Abendessen in Ihrem Ryokan.

Tag
8

Frühstück in Ihrem Ryokan.

Morgens: Abfahrt nach Ogi im Süden der Insel (1h40 mit dem Bus von Ryotsu). Ogi ist eine kleine Hafenstadt, die bis heute ein internationales Ansehen genießt, dank der großen Kodo-Trommeln, die in der ganzen Welt und besonders in Ogi gespielt werden, während der "Festlichkeiten der Erde", eines jährlichen dreitägigen Volksfestes das im August stattfindet.

Steigen Sie in Ogi an Bord einer Taraibune, einer Art Holztonne mit Paddeln, mit der die Fischer früher losfuhren und essbare Algen sammelten.

Wenn Sie für einen Tag ein Fahrrad mieten, können Sie die nähere Umgebung besichtigen : die reizenden kleinen Inseln von Yajima und Kyojima, den Strand von Sobama sowie das malerische Dorf Shukunegi, ein charmanter Fischerort, wo die Zeit stehen geblieben zu sein scheint.
 

Rückkehr nach Ryotsu. Abendessen in Ihrem Ryokan.

Tag
9

MATSUMOTO

Frühstück in Ihrem Ryokan.

Morgens: Abfahrt nach Niigata im Sumpfboot, Taxitransfer bis zum Bahnhof Niigata dann mit dem Zug bis Nagano (ungefähr 2h30 Fahrt).

In Nagano: Besichtigung des Zenko-ji Tempels, einer der wichtigsten Zentren des buddhistischen Glaubens in Japan, dessen Hauptgebäude als Nationalschatz anerkannt ist.

Später: Abfahrt nach Matsumoto.

MATSUMOTO

Tag
10

TSUMAGO - MAGOME

Morgens: Besichtigung von Matsumoto.

Das am Tor der japanischen Alpen gelegene Matsumoto ist berühmt für sein Schloss aus schwarzen Mauern. Das wunderbar erhaltene Schloss zählt zu dem schönsten Japans. Matsumoto hat auch einige renommierte Museen.

Am Nachmittag: Fahrt nach Nagiso (ungefähr 1 Stunde Zugfahrt) dann Transfer mit dem Bus (7 Minuten) bis Tsumago, Zwischenstation auf der Nakasendô, einer ehemaligen Postroute der Edo-Ära. Tsumago hat sich die Atmosphäre vom damaligen Japan erhalten. Der Ort weist keinerlei Zeichen von Modernität auf: Stromkabel sind in der Erde vergraben (im Gegensatz zu den meisten Städten), Autos sind hier verboten, die Holzhäuser grenzen an die Alleen des noch vom Großstadtwahnsinn verschonten Dorfes an.

Nachdem Sie Tsumago besucht haben, können Sie sich auf eine angenehme dreistündige Wanderung entlang der gut erhaltenen Handelsroute Nakasendô begeben, durch das Herz des malerischen Tals Kiso bis zur nächsten ebenfalls gut erhaltenen Relaisstation Magome.
 

MAGOME

Abendessen in Ihrem Minshuku.

Tag
11

TAKAYAMA

Frühstück in Ihrem Minshuku.

Morgens: Transfer bis zum Bahnhof von Nakatsugawa (30 Minuten mit dem Bus von Magome) dann Fahrt nach Takayama über Nagoya (3h30 mit dem Zug).

Ankunft am frühen Nachmittag in Takayama.

Takayama ist eine charmante Stadt, die ihre traditionelle Seite mit den alten Herbergen und Boutiquen sowie den Sakebrennereien erhalten konnte. Der Ort eignet sich ideal für eine Besichtigung zu Fuß oder mit dem Fahrrad.
Sie finden dort insbesondere das traditionelle Viertel Sannomachi, die klassifizierten Häuser Yoshijima und Kusakabe, sowie die Wagenhalle des Festivals wo die imposanten Mikoshi für das Takayama Matsuri aufgestellt sind, welches zweimal jährlich stattfindet, einmal im Frühjahr und einmal im Herbst.
 

TAKAYAMA

Am Abend: Begeben Sie sich ins lebendige Nachtleben der Stadt und probieren Sie eine Spezialität der Region: das Hida-Rind.

Tag
12

SHIRAKAWAGO

Frühstück in Ihrem Ryokan.

Morgens: freie Besichtigung von Takayama. Nicht zu versäumen ist der morgendliche Markt, der sich am Flussufer befindet.

Am späten Vormittag: Abfahrt zum Dorf Shirakawago (50 Minuten im Reisebus von Takayama).
Das Dorf Shirakawago besteht aus drei Ortschaften die als UNESCO-Weltkulturerbe anerkannt sind.

Ogimachi, die größte dieser Ortschaften ist ein Freilichtmuseum und beinhaltet 59 gassho-zukuri, traditionelle Häuser mit der typischen Bauweise und den Strohdächern aus der Region Hida. Besichtigung von Shirakawago.

 

SHIRAKAWAGO

Abendessen und Übernachtung in einem typischen Gassho-zukuri-Haus.

Tag
13

KANAZAWA

Frühstück in Ihrer Herberge.

Morgens: Abfahrt nach Kanazawa (1h15 de Fahrt mit dem Reisebus).

Das zwischen den japanischen Alpen und dem Meer gelegene Kanazawa verfügt über eine starke kulturelle Identität und viele interessante Orte.

Entdecken Sie das Viertel der Samurai, das Vergnügungsviertel von Higashi und die Geisha Häuser, die exquisite Seisonkaku Villa und den bezaubernden Garten Kenroku-en, der als einer der drei schönsten Gärten Japans angesehen wird.

KANAZAWA

Tag
14

KYOTO

Morgens: Fahrt zum Eihei-ji Tempel in der Nähe von Fukui (15 min mit dem Zug dann 30 min mit dem Bus).

Der Eihei-ji Tempel ist eines der bedeutendsten Zen-Klöster Japans, das bis heute noch Meditation unterrichtet. Es herrscht dort eine überraschend intensive Stille.

Später Abfahrt nach Kyoto (1h30 mit dem Zug von Fukui).

Die ehemalige Kaiserstadt Kyoto verfügt über ein außergewöhnliches kulturelles, gastronomisches, künstlerisches und architektonisches Erbe. Es gibt unzählige Tempel und Schreine in dieser Stadt, die man durchaus als Schaufenster in Tradition und Geschichte Japans bezeichnen kann.
Wenn Sie in Kyoto ankommen, beziehen Sie Ihr Hotel im Stadtzentrum und nutzen den Abend, um sich von der dortigen Atmosphäre berauschen zu lassen.

KYOTO

Gehen Sie in der Dämmerung entlang der Allee Pontochô spazieren und wenn der Abend anbricht, flanieren Sie durch die Straßen des Viertels Gion, dem Viertel der Geishas.

Tag
15

Starten Sie in den Tag mit einer Besichtigung des Ginkaku-ji (der silberne Pavillon) und des dazugehörigen Gartens, der als Meisterwerk ohne Gleichen angesehen wird.

Folgen Sie dem Weg der Philosophie bis zum Tempel Nanzen-ji und halten Sie bei den Tempeln und Schreinen inne.
Durchqueren Sie den Park Maruyama : Er ist berühmt für seine im Frühjahr besonders schön blühenden Kirschbäume. Machen Sie sich dann auf zu einer Besichtigung des Yasaka Schreins.
Folgen Sie dann den charmanten Alleen Ishibe-Koji und Ne-ne no michi und schlendern Sie die traditionell gepflasterten Straßen Ninenzaka und Sannenzaka entlang, die Sie zum Kiyomizu-dera führen werden und vergessen Sie nicht den Kodai-ji Tempel, die imposante Ryozen Kannon Statue und die Yasaka Pagode zu besichtigen.

Beenden Sie Ihren Tag mit einer Besichtigung von Kiyomizu-dera, ein berühmter Tempel auf Holzstelzen, der die Stadt überragt. Von seiner Panoramaterrasse können Sie Kyoto im Licht des Sonnenuntergangs betrachten und eine unvergessliche Erinnerung sorgen.

Tag
16

In Kyoto gibt es außergewöhnliche Monumente im Überfluss: den Kinkaku-ji (den goldenen Pavillon), denZen Tempel Ryoan-ji und den anliegenden Steingarten, das Nijô Schloss, den Sanjusangen-dô Tempel, die Villa Katsura...

Tag
17

NARA

Morgens Abfahrt nach Nara (50 min Zugfahrt).

Nara wurde 710 gegründet und war die erste feste, nicht mehr mit dem Herrscher wechselnde Hauptstadt Japans.

Daher sind hier außergewöhnliche historische Stätten erhalten, die Sie sich nicht entgehen lassen sollten: der Tempel Kôfuku-ji und die dazugehörige, als Nationalschatz eingestufte Pagode über 5 Etagen sowie der Tôdaiji-Tempel: das weltweit größte geschlossene Bauwerk aus Holz, in dem sich eine 16 m hohe bronzene Buddha-Statue befindet.

Besichtigung des Großen Schreines von Kasuga und seiner tausend Laternen.

Gehen Sie auch im Park von Nara spazieren, inmitten der Dammhirsche, die sich frei im Park bewegen und die einem das dort gekaufte Hirschfutter aus der Hand fressen.
 

NARA

Am Abend flanieren Sie durch die Straßen der Altstadt Naramachi.

Tag
18

KOYA-SAN

Morgens: Fahrt zum Berg Koya (ungefähr 3 Stunden Zugfahrt).

Der Berg Koya ist eine wichtige Pilgerstätte des japanischen Buddhismus.
Er ist ein riesiger Tempelkomplex, der auf dem zugehörigen Friedhof das Mausoleum des Mönches Kobo Daishi beherbergt, des Gründer der buddhistischen Shingon-Lehre.

Nach einer Fahrt mit dem Zug und mit der Drahtseilbahn auf den Berg und in den Wald genießen Sie die unzähligen Tempel der Stätte und können einen Streifzug auf den Friedhof wagen, an dessen Ende Sie an das Allerheiligste des Okuno-in gelangen werden: das Mausoleum des Gründermönchs Kobo Daishi.

Am Abend machen Sie die außergewöhnliche Erfahrung in einem der Tempel auf dem Berg Koya zu schlafen und probieren die vegane Küche der buddhistischen Mönche.

 

KOYA-SAN

Abendessen und Übernachtung in einer Tempelherberge.

Tag
19

OSAKA

Frühstück im Hoteltempel.

Morgens: Fahrt nach Osaka (ungefähr 2h30 Fahrt mit dem Zug).

Sie kommen an in Namba, ein populäres und belebtes Viertel in Osaka, in dem Ihr Hotel liegt.

Zum Mittagessen (frei), gehen Sie am besten nach Dôtonbori und probieren die Spezialitäten der Stadt, die als Küche Japans angesehen wird : Okonomiyaki (gebratener Eier-Mehlteig mit Spitzkohl und verschiedenen anderen Zutaten) und Takoyaki (Tintenfischbällchen) stehen auf dem Menü !

Am Nachmittag: Besichtigung des Schlosses von Osaka.
 

OSAKA

Entspannen Sie sich an Ihrem letzten Abend in Japan in der Spa World und essen Sie zu Abend (frei) im Viertel Shinsekai in der Nähe Kugelfischspezialitäten im Restaurant Zuboraya.

Wenn der Abend anbricht, begeben Sie sich auf die Spitze des Umeda Sky Buildings und betrachten Sie die Lichter der Stadt vom Observatorium des schwimmenden Gartens aus.

Tag
20

Transfer zum internationalen Flughafen Kansai.

internationaler Flug Osaka - Deutschland, Ankunft am selben Tag. Verpflegung an Bord.

Tag 1
Tag 2 Tokyo, Asakusa TOKYO
Tag 3 Tokyo, Asakusa
Tag 4 Tokyo, Asakusa
Tag 5 Le Toshogu à Nikko NIKKO
Tag 6 Danseuses de l'île de Sado SADO
Tag 7 Danseuses de l'île de Sado
Tag 8 Danseuses de l'île de Sado
Tag 9 Matsumoto MATSUMOTO
Tag 10 Tsumago TSUMAGO , MAGOME
Tag 11 Takayama TAKAYAMA
Tag 12 Shirakawago SHIRAKAWAGO
Tag 13 Kanazawa KANAZAWA
Tag 14 Kyoto KYOTO
Tag 15 Kyoto
Tag 16 Kyoto
Tag 17 NARA
Tag 18 Le Mont Koya sous la neige KOYA-SAN
Tag 19 OSAKA
Tag 20
Indem Sie weiter auf dieser Website surfen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies, um das Nutzererlebnis zu verbessern, Ihnen personalisierte, zu Ihren Interessen passende Inhalte vorzuschlagen oder Statistiken zur Besucherzahl zu erstellen. Indem Sie unsere Website weiterhin nutzen, akzeptieren Sie, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren und Cookie-Präferenzen bearbeiten.