Allgemeine Verkaufsbedingungen

Allgemeine Verkaufsbedingungen


Die vorliegenden Verkaufsbedingungen umfassen zwei Teile:
  • Einen ersten Teil mit dem Titel "Allgemeine Bedingungen", der die vertraglichen Beziehungen zwischen dem Kunden und Japan Experience unabhängig vom erteilten Auftrag festlegt.
 
  • Einen zweiten Teil mit dem Titel "Besondere Bedingungen", der die vertraglichen Beziehungen zwischen dem Kunden und Japan Experience abhängig vom jeweils erteilten Auftrag festlegt.
 
I. ALLGEMEINE BEDINGUNGEN 
 
1.Definitionen

Kunde: Person, die Japan Experience einen Auftrag erteilt hat

Auftrag: bestimmte Leistung, die vom Kunden erbeten und von Japan Experience gewährt wird

Leistung im Land: jede auf japanischem Boden erbrachte Leistung im Rahmen einer Reise, d. h. z. B., aber nicht ausschließlich: Unterkunft, Beförderung, Aktivitäten, Unterstützung, Dienstleistungen etc.

Tour: von Japan Experience angebotene Leistung inkl. Planung und Durchführung einer Reise durch Japan, eventuell in Begleitung eines Führers und inkl. Beförderung, Unterkunft und Mahlzeiten vor Ort.

Geführte Tour: Tour in Begleitung eines Japan-Spezialisten als Führer

Anmeldung: Wird keine besondere Vereinbarung getroffen, legt dieses Dokument die vertraglichen Beziehungen zwischen dem Kunden und Japan Experience fest.

 
2. Vorstellung von Japan Experience
 
Japan Experience ist ein Reiseunternehmen, das 1981 mit dem Ziel gegründet wurde, Menschen zu beraten und zu begleiten, die nach Japan reisen möchten. Zu diesem Zweck bietet Japan Experience mit Unterstützung zahlreicher Partner ihres Vertrauens eine Vielzahl an Dienstleistungen an, um dem Kunden ein einzigartiges Reiseerlebnis nach Maß zu bereiten:
  • Beförderung nach Japan
  • Beförderung vor Ort (Pauschalticket Japan Rail Pass, Autovermietung etc.)
  • Unterkünfte
  • Touren mit oder ohne Begleitperson
  • Aktivitäten vor Ort in Japan
  • Hilfsmittel für die Verbindung mit dem Internet (Pocket WiFi, SIM-Karten)
  • Abonnementkarten für öffentliche Verkehrsmittel (Suica, Pasmo)
  • Bereitstellung von Informationsmaterial im Geschäft und auf der Website
 
 
3. Verwaltungs- und gesundheitstechnische Formalitäten

Die von Japan Experience erteilten Auskünfte zu den verwaltungstechnischen Formalitäten vor einer Reise nach Japan gelten nur für Staatsbürger eines EU-Landes.

Menschen von außerhalb der EU werden gebeten, sich vor Reiseantritt z. B. bei den zuständigen Botschaften und Konsulaten über die verwaltungs- und gesundheitstechnischen Formalitäten zu informieren.
Der Kunde selbst muss vor der Reise sicherstellen, dass er über die nötigen Dokumente verfügt. Es wird dringend empfohlen, sich bei den betreffenden Behörden genau zu informieren.

Japan Experience kann in keinem Falle für die Folgen einer Nichteinhaltung der polizeilichen, Zoll- und Gesundheitsvorschriften durch den Kunden vor und während der Reise haftbar gemacht werden. Ein Kunde, der aufgrund fehlender Dokumente nicht an Bord eines Flugzeugs gehen kann, hat keinen Anspruch auf eine Erstattung.

Japan Experience empfiehlt Ihnen dringend, regelmäßig den Ländersteckbrief des Auswärtigen Amts zu studieren: https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/japan-node.

Japan Experience weist darauf hin, dass Informationen sich bis zum Abreisedatum ändern können und daher regelmäßig konsultiert werden sollten.

 
4. Rücktrittsfrist
 
Gemäß den Bestimmungen des französischen Verbraucherschutzgesetzbuchs, die für Reiseveranstalter gelten (Art. L. 121-20-4), hat der Kunde keinerlei Recht, von einem Auftrag zurückzutreten, den er Japan Experience erteilt hat.
 
Im Falle einer Stornierung seines Auftrags wird der Kunde gebeten, sich im Folgenden in den besonderen Bedingungen über die Höhe der Stornierungsgebühren zu informieren.
 
5. Persönliche Daten
 
Allgemeine Informationen zum Schutz Ihrer persönlichen Daten bei Japan Experience finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.
 
5.1 - Von Japan Experience gesammelte persönliche Daten
 
Bei der Erteilung eines Auftrags sammelt Japan Experience die folgenden personenbezogenen Daten:
  • Name, Vorname
  • E-Mail-Adresse
  • Anschrift
  • Telefonnummer
  • Adresse
  • Bankdaten (Kartennummer, Ablaufdatum, Sicherheitsnummer)
  • Name des Unternehmens
  • Nationalität
  • Geburtsdatum
Die Sammlung dieser Daten ist für die Leistung von Diensten am Kunden notwendig. Daher ist die Übermittlung dieser Daten für jede Erteilung eines Auftrags an Japan Experience Pflicht. Im Falle einer Weigerung des Kunden, seine persönlichen Daten an Japan Experience zu übermitteln, kann Japan Experience seinen Anfragen nicht nachkommen.
 
5.2 - Zweck der Verarbeitung
 
Japan Experience sammelt zu den folgenden Zwecken personenbezogene Daten von seinen Kunden:
  • Annahme des vom Kunden erteilten Auftrags;
  • Bearbeitung des vom Kunden erteilten Auftrags;
  • Kontaktaufnahme mit dem Kunden durch Japan Experience;
  • Versand von geschäftlichen und Werbeinformationen abhängig von den Präferenzen des Kunden. Bei der Erteilung eines Auftrags an Japan Experience wird der Kunde aufgefordert, genau anzugeben, ob er geschäftliche und Werbeinformationen erhalten möchte, vor allem auf elektronischem Wege.
Japan Experience ist für die Verarbeitung von Daten zu all diesen Zwecken verantwortlich.
Für die Verarbeitung gilt stets eine der folgenden gesetzlichen Grundlagen:
  • Notwendigkeit der Verarbeitung zum Zweck der Erfüllung des zwischen dem Kunden und Japan Experience abgeschlossenen Vertrags (Annahme / Verfolgung des Auftrags und Kontaktaufnahme);
  • Verarbeitung mit ausdrücklicher Zustimmung des Kunden (Versand von geschäftlichen und Werbeinformationen).
 
5.3 - Dauer der Aufbewahrung der Daten

Japan Experience verpflichtet sich, die persönlichen Daten des Kunden nur so lange aufzubewahren, wie es für ihre Verarbeitung nötig ist. Gesetzliche und regulatorische Bestimmungen verpflichten Japan Experience allerdings dazu, bestimmte persönliche Daten während einer bestimmten Mindestdauer aufzubewahren.

Die persönlichen Daten des Kunden werden von Japan Experience während der folgenden Fristen aufbewahrt:
  • Kontaktdaten (Name, Vorname, Anschrift etc.): 5 Jahre
  • Bankdaten: 4 Monate
 
5.4 - Teilen personenbezogener Daten mit Dritten
 
Die von Japan Experience gesammelten personenbezogenen Daten können in den folgenden Fällen mit Drittfirmen geteilt werden:
 
  • Wenn Japan Experience für das Hosting ihrer Datenbanken auf das Angebot von Dienstleistern zurückgreift.
In diesem Falle wird die Website von Japan Experience von der Firma GOOGLE CLOUD PLATFORM und ihre Datenbanken von Google Cloud Platform / Google Ireland Limited gehostet (Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland). Die Server befinden sich in Belgien.
  • Wenn Japan Experience im Rahmen einer Dienstleistung und abhängig von den Wünschen des Kunden auf das Angebot von Dienstleistern zurückgreift.
Im Rahmen der Erbringung der vom Kunden gewünschten Leistung und um seine verschiedenen Bedürfnisse zu erfüllen, übermittelt Japan Experience bestimmte persönliche Daten des Kunden an ihre verschiedenen Dienstleister.

Wenn der Kunde zum Beispiel ein Flugticket nach Japan buchen möchte, müssen zu diesem Zweck seine Identitätsinformationen an die betreffende Fluggesellschaft übermittelt werden.

Wenn der Kunde einen Auftrag mit seiner Kreditkarte bezahlt, werden seine Bankdaten an die für uns tätige Firma INGENICO PAYMENTS übermittelt, die eine gesicherte Plattform für die Zahlung online anbietet.

Das Gleiche gilt jedes Mal, wenn für die Erledigung des Kundenauftrags die Unterstützung eines Drittpartners benötigt wird.
  • Wenn Japan Experience Ihre persönlichen Daten an andere Unternehmen der Gruppe abtritt
Da Japan Experience zu einer Gruppe von mehreren Gesellschaften gehört, können möglicherweise auch die anderen Gesellschaften der Gruppe auf Ihre persönlichen Daten zugreifen, wenn diese Verarbeitung für die Erfüllung des zwischen dem Kunden und Japan Experience geschlossenen Vertrags notwendig ist.

In unseren Niederlassungen im Ausland sind jeweils Berater beschäftigt, die täglich die Fragen von Kunden zu ihrer Reise nach Japan beantworten. Diese müssen im Rahmen ihrer Tätigkeit auf die persönlichen Daten des Kunden zugreifen, um ihm die Auskünfte zu erteilen, die er benötigt.

In dieser Hinsicht garantieren wir Ihnen, dass sämtliche zur Gruppe TOURINVEST gehörenden Gesellschaften in Bezug auf den Schutz der persönlichen Daten die gleichen Anforderungen erfüllen müssen.
  • Wenn das Gesetz es verlangt, kann Japan Experience Daten übertragen, um auf Beschwerden zu reagieren und eigene Verpflichtungen im Rahmen von Verwaltungs- und Gerichtsverfahren zu erfüllen;
 
  • Wenn Japan Experience mit einem anderen Unternehmen fusioniert, aufgekauft wird, Vermögenswerte abtritt oder einem Reorganisationsverfahren unterworfen wird, kann es geschehen, dass sie ihre Aktiva inklusive der personenbezogenen Daten vollständig oder in Teilen abtreten muss. In diesem Falle werden die Kunden informiert, bevor ihre personenbezogenen Daten an Dritte weitergegeben werden.

 

In jedem Falle verpflichtet sich Japan Experience:
  • An ihre Dienstleister nur die persönlichen Daten des Kunden weiterzugeben, die für die Ausführung des Auftrags benötigt werden;
  • Die persönlichen Daten des Kunden nur an Dienstleister weiterzugeben, die einen ausreichenden Schutz der persönlichen Daten garantieren können;
  • Die Verarbeitung der persönlichen Daten ihrer Kunden in ihrem Auftrag durch Dienstleister genau zu kontrollieren.

5.5 - Sicherheit und Schutz der Privatsphäre

Japan Experience ergreift organisatorische, technische, softwarebezogene und physische Maßnahmen zur digitalen Sicherheit, um persönliche Daten vor Beschädigung, Zerstörung und unbefugten Zugriffen zu schützen.

 
5.6 - Ausübung der Rechte des Kunden bzgl. seiner personenbezogenen Daten

Unter Anwendung der Vorschriften zu personenbezogenen Daten verfügen die Kunden über die folgenden Rechte:
  • Sie können die sie betreffenden Daten aktualisieren oder löschen, indem sie Japan Experience unter der E-Mail-Adresse data@vivrelejapon.com kontaktieren
 
  • Sie können, um von den sie betreffenden persönlichen Daten Kenntnis zu nehmen, von ihrem Zugriffsrecht Gebrauch machen, indem sie an die E-Mail-Adresse data@vivrelejapon.com schreiben
 
 
  • Wenn die von Japan Experience gespeicherten personenbezogenen Daten nicht korrekt sind, können sie mit einer E-Mail an data@vivrelejapon.com um Aktualisierung der Informationen bitten
 
  • Kunden können der Verarbeitung ihrer persönlichen Daten jederzeit widersprechen, indem sie Japan Experience kontaktieren;
 
  • Schließlich können die Kunden die Übermittlung all ihrer Daten veranlassen, indem sie von ihrem Recht auf Übertragbarkeit Gebrauch machen.
 
In all diesen Fällen kann Japan Experience vom Kunden einen Identitätsnachweis verlangen, um die Rechtmäßigkeit zu überprüfen, bevor der Kunde seine Rechte ausüben kann. Japan Experience verpflichtet sich, auf die zuvor aufgeführten Anfragen innerhalb eines Monats zu antworten. Diese Frist kann sich je nach Anzahl und Komplexität der Anfragen um zwei Monate verlängern.

Daneben erinnern wir daran, dass der Kunde im Falle von die Verarbeitung seiner persönlichen Daten betreffenden Streitigkeiten die Möglichkeit hat, eine Beschwerde an die zuständige Aufsichtsbehörde zu richten. In Frankreich ist dies die CNIL: www.cnil.fr

 
5.7 - Änderungen an dieser Klausel

Japan Experience behält sich das Recht vor, an der Klausel zum Schutz personenbezogener Daten jederzeit Änderungen vorzunehmen. Wenn eine Änderung an der Klausel zum Schutz personenbezogener Daten vorgenommen wird, verpflichtet sich Japan Experience, die neue Version auf ihrer Website zu veröffentlichen. Japan Experience wird ihre Kunden außerdem soweit möglich mindestens 15 Tage vor dem Datum des Inkrafttretens per E-Mail über die Änderung informieren.
Wenn der Kunde mit dem Inhalt der neuen Version der Klausel zum Schutz personenbezogener Daten nicht einverstanden ist, hat er die Möglichkeit, die Löschung seiner persönlichen Daten zu beantragen.


6.Risiken und Sicherheit

Mit Risiken ist jede Reise verbunden. Japan Experience bemüht sich, dem Kunden im Rahmen ihres Angebots passende Dienste zur Verfügung zu stellen, die nicht mit besonderen Risiken verbunden sind.

Der Kunde ist während seiner Reise nach Japan dennoch selbst für seine Sicherheit verantwortlich und kann Japan Experience in keinem Falle für Risiken verantwortlich machen, die die Gesellschaft nicht kontrollieren kann.

Japan Experience erinnert den Kunden in diesem Zusammenhang an die Notwendigkeit, sich vor jeder Reise über Risiken, Gesetze und Gebräuche im Zielland zu informieren.


7.Höhere Gewalt

Im Falle von höherer Gewalt kann Japan Experience nicht haftbar gemacht werden.
Gemäß Artikel 1148 des Code Civil wird unter höherer Gewalt ein unvorhersehbares und unvermeidliches äußeres Ereignis verstanden, das die Parteien nicht kontrollieren können.


8.Kundendienst

Bei Fragen zum von ihm erteilten Auftrag kann sich der Kunde auf den folgenden Wegen an einen Berater von Japan Experience wenden:
Telefonisch unter + 33 (0) 1 42 61 60 83
Per E-Mail an die Adresse contact@vivrelejapon.com
Per Post an die Adresse Vivre le Japon, 30 rue Sainte Anne, 75001 Paris, Frankreich


9.Gerichtsstandsklausel

Im Falle von Unstimmigkeiten bezüglich der Anwendung der vorliegenden allgemeinen Verkaufsbedingungen und ihrer Auslegung hat der Kunde, der sich in der Rolle des Verbrauchers befindet, die Möglichkeit, sich von einem Vermittler unterstützen zu lassen, dessen Kontaktdaten ihm von Japan Experience mitgeteilt werden.
Grundsätzlich ist bei allen Unstimmigkeiten bezüglich der Anwendung der vorliegenden allgemeinen Verkaufsbedingungen, ihrer Auslegung, ihrer Ausführung, aller mit Japan Experience abgeschlossenen Verträge oder der Zahlung des Preises der Gerichtsstand Paris - unabhängig vom Ort des Auftrags, der Lieferung und der Zahlung sowie der Zahlungsweise, auch im Falle der Heranziehung eines Dritten oder mehrerer Beklagter.


10.Verzicht

Wenn Japan Experience zu einem bestimmten Zeitpunkt von einer Klausel der vorliegenden Bedingungen keinen Gebrauch macht, stellt dies keinen Verzicht darauf dar, später von der Klausel Gebrauch zu machen.


11.Geltendes Recht

Bei jeder Frage zu den vorliegenden allgemeinen Verkaufsbedingungen sowie zu den von ihnen geregelten Verkäufen, die von den vorliegenden vertraglichen Bestimmungen nicht behandelt werden, gilt ausschließlich französisches Recht.

 

ALLGEMEINE REISEBEDINGUNGEN


Reiseinformationen

Japan Experience liefert diese Informationen über Japan an französische Staatsbürger.
Personen anderer Staatsangehörigkeiten müssen sich vor ihrer Reise nach Japan bei den zuständigen Botschaften und Konsulaten über die besonderen administrativen und sanitären Vorschriften informieren.

Es unterliegt der Verantwortung des Kunden, die Konformität seiner Dokumente vor der Reise zu überprüfen. Es wird dringend dazu geraten, sämtliche Informationen bei den zuständigen Behörden zu überprüfen.
Falls der Kunde die polizeilichen, zollpflichtigen oder sanitären Vorschriften vor und während seiner Reise nicht einhält, kann Japan Experience auf keinen Fall für die negativen Folgen verantwortlich gemacht werden. Ein Kunde, der die verlangten Dokumente zum Einstieg in ein Flugzeug nicht vorweisen kann, hat keinen Anspruch auf Rückerstattung.

Japan Experience rät Ihnen dringend dazu, das vom Deutschen Außenministerium herausgegebene landesspezifische Merkblatt für Reisen nach Japan regelmäßig zu überprüfen.
Japan Experience weist Sie besonders darauf hin, dass die Informationen bis zum Tag Ihrer Reise geändert werden können. Es wird daher empfohlen, diese Informationen regelmäßig einzusehen.

1 - Reisen (Gruppenreisen und Individualreisen)

Bedingungen und Stornierungskosten einer Gruppenreise (Rundreise)

* Stornierung aufgrund nicht ausreichender Teilnehmerzahl.
Japan Experience behält sich das Recht vor, einzelne Abfahrten zu stornieren, soweit die Anzahl angemeldeter Teilnehmer 30 Tage vor dem angegebenen Abfahrtsdatum geringer ist, als die Mindestteilnehmerzahl, welche in den Brochüren oder anderen Anzeigen über unsere Reisen (via Internet, Presse....) für die jeweilige Reise angegeben ist.

Japan Experience wird die Entscheidung der Stornierung einer Reise spätestens 22 Kalendertage vor dem vorgesehenen Abfahrtsdatum mitteilen und die Rückerstattung aller bisher gezahlten Beträge vornehmen; Japan Experience kann ebenfalls, auf Nachfrage des Kunden, Reiseleistungen oder eine Individualreise im Rahmen der gezahlten Beträge anbieten.

Bedingungen und Stornierungskosten einer Gruppenreise und einer Individualreise

* Wenn der Kunde seine Reise nach Einverständnis zur verbindlichen Buchung stornieren muss, so muss er Japan Experience davon unverzüglich per Einschreiben mit Rückschein in Kenntnis setzen, das angegebene Versanddatum gilt dann als Datum der Stornierung. Japan Experience wird dann nach der folgenden Staffelung bereits gezahlte Beträge als Stornierungskosten auf den gesamten Reisepreis einbehalten bzw. berechnen :
1-Bis 36 Tage vor Abreise: 10%.
2-Ab 35 bis 21 Tagen vor Abreise: 25%.
3-Ab 20 bis 8 Tagen vor Abreise: 50%.
4-Ab 7 bis 3 Tagen vor Abreise: 75%.
5-Ab 2 Tagen vor Abreise: 100%.

Japan Experience verpflichtet sich, die gezahlten Beträge abzüglich der Stornierungsgebühren innerhalb von 15 Tagen ab dem Datum der Stornierung zu erstatten.

 
2 - Flugtickets

Allgemeine Bedingungen

*Japan Experience teilt dem Kunden bei verbindlicher Buchung Name und Anschrift des Flugunternehmens mit, die zu diesem Zeitpunkt den Flug planmäßig ausführen wird. Im Falle einer Änderung verpflichtet sich Japan Experience, Ihnen die Änderung des Flugunternehmens umgehend mitzuteilen, sobald sie Japan Experience, bekannt wird.

Japan Experience verpflichtet sich, dass alle zur Abreise genutzten Flugunternehmen von den Behörden für den Abflug aus Deutschland zugelassen sind.

*Entsprechend des Warschauer Abkommens kann das Flugunternehmen gezwungen sein, den Flug ohne Vorankündigung zu ändern, insbesondere in Zeiten und/oder Routen.
Diese Änderungen ebenso wie jeder technisch bedingte Vorfall außerhalb der Kontrolle von Japan Experience, Verspätung, Ausfall, Streik, Zwischenlandungen, Änderung des Flugzeugs oder der Route, politische oder klimabedingte Vorfälle, stellen für den Kunden keinen Grund zum Rücktritt von der Reise ohne Stornierungskosten oder zur Zahlung von Entschädigungen durch Japan Experience dar.
 
Minderjährige

Reiseanmeldungen für Minderjährige müssen vom Vater, der Mutter oder dem gesetzlichen Vertreter unterschrieben sein und den Zusatz "Einverständnis des Vaters, der Mutter oder des gesetzlichen Vertreters" enthalten. Zusätzlich zu den Personaldokumenten, die für die Reise notwendig sind, müssen sie eine Einverständniserklärung zum Verlassen des deutschen Staatsgebiets mitführen. Es muss weiter eine Telefonnummer und Anschrift angegeben werden, die dem Minderjährigen oder der betreuenden Person ermöglicht, mit den Eltern direkt in Kontakt zu treten.
 
Bedingungen und Stornierungskosten für Flugtickets

Die nach den öffentlich verfügbaren Tarifen ausgestellten Flugtickets der Flugunternehmen und/oder bestimmte, ausgehandelte Sondertarife ziehen unabhägig vom Datum der Stornierung die in Rechnungstellung von 100% der Ticketkosten nach sich.
Aufgrund der Ausstellungsfristen der Flugunternehmen, ist Japan Experience gezwungen, Flugtickets 60 Tage vor Abreise oder unmittelbar zum Zeitpunkt der Reservierung auszustellen. Ab Ausstellung der Flugtickets und unabhängig vom Datum der Stornierung werden Stornierungskosten in Höhe von 100 % des Ticketpreises berechnet.

3 - Japan Rail Pass

3.1 - Zahlungsmittel

Japan Rail Pass sind bei der Buchung vollständig (zu 100 %) zahlbar

Stornierungsbedingungen und -kosten Japan Rail Pass nationale und Regionale Railpässe

Der von Japan Experience überreichte Tauschcoupon/Voucher für den Japan Rail Pass (JR Pass) ist bis zu einem Jahr nach seinem Ausstellungsdatum erstattbar. Es werden 15 % des Gesamtbetrags der Fahrkarten einbehalten. Die Zustellkosten für die Fahrkarten werden nicht erstattet.

Falls Sie Ihren Japan Rail Pass verlieren, ist eine Erstattung erst nach Ablauf von 4 Monaten nach Ausstellung des Vouchers möglich. Die Stornierungsgebühr beträgt 15 %; Voraussetzung hierfür ist, dass der Voucher nicht eingelöst wurde. unabhängig vom Datum der Stornierung bis ein Jahr nach dem Datum der Ausstellung.

Japan Experience übernimmt keine Verantwortung, sollte Passagieren der Tausch der JR Passes vor Ort in Japan verweigert werden – ungeachtet der Gründe;

4 - Ferienwohnungen und Ferienhäuser in Japan

4.1 - Zahlungsmittel

Ferienwohnungen und Ferienhäuser sind bei der Buchung vollständig (zu 100 %) zahlbar

Stornobedingungen und Stornokosten

Wenn der Kunde/Kundin dazu gezwungen ist, seine/ihre Reise nach Unterzeichnung des Anmeldeformulars zu stornieren, muss er/sie Japan Experience so schnell wie möglich per Einschreiben mit Empfangsbestätigung hierüber informieren: der Poststempel auf dem Einschreiben dient als Stornierungsdatum zur Berechnung der Stornierungskosten.

Übersicht der Stornierungskosten:
  • Mehr als 4 Monate vor der Reise: Es wird keine Stornierungsgebühr erhoben und in keinem Falle von uns abhängig.
  • 4 Monate bis 2 Monate vor dem Aufenthalt: 25 % des Betrags der Reservierung wird einbehalten.
  • 2 Monate bis 1 Monat vor dem Aufenthalt: 50 % des Betrags der Reservierung wird einbehalten.
  • Weniger als 1 Monat vor dem Aufenthalt: 100 % des Betrags der Reservierung wird einbehalten.
Bitte beachten Sie dass Buchungsgebühren die vor dem 18ten November angefallen sind, nicht erstattet werden können.

Reiserücktrittsversicherung

Die Garantie umfasst die Rückerstattung der Stornierungskosten bei Unmöglichkeit der Reise, vorausgesetzt dass dies, wie in folgenden Fällen, gerechtfertigt ist:

- schwere Körperverletzung oder Tod des Kunden oder eines seiner Familienmitglieder
- Bedeutende Sachschäden oder Diebstahl am Wohnsitz oder Arbeitsort des Kunden
- Entlassung aus wirtschaftlichem Grund
- Administrative Vorladung (mit Nachweis)
- Erhalt einer entlohnten Anstellung
- Verweigerung des Touristenvisums durch die japanischen Behörden
- Berufliche Versetzung, die den Kunden zum Umzug zwingt
-Verlust oder Diebstahl der Ausweispapiere oder der für die Reise notwendigen Transportdokumente während der 48 Stunden vor Reisebeginn

 

Folgendes wir jedoch nicht erstattet :
- Buchungsgebühren (nur für vor dem 18ten November 2015)
- Versicherungskosten (gezahlt zur Zeit der Buchung)


 

5 - Mietwagenbuchung / Mietwagen in Japan

Online-Reservierung

Japan Experience bestätigt Ihnen die Reservierung im Allgemeinen innerhalb von 48 Stunden ab Erhalt der Antwort durch unseren Partner Nissan rent-a-car, auf Basis der im Formular eingegebenen Kriterien.

Bei Nichtverfügbarkeit des Fahrzeugs Ihrer Wahl schlagen wir Ihnen einen Ersatzwagen vor sofern verfügbar.

Falls Sie ohne alle verlangten Unterlagen in der Mietwagenagentur erscheinen, kann Nissan sich das Recht vorbehalten, Ihnen die Autovermietung zu verweigern. Wir nehmen in diesem Fall keinerlei Rückerstattungen vor.

Diese Regelungen stehen ebenfalls detailliert in den Bedingungen des Mietwagenpartners, welche ebenfalls bei Antritt der Miete vor Ort ausgehändigt werden.

Mietwagen Tarife

Der Preis umfasst :
- Die Vermietung des Fahrzeugs und die gewählten Optionen
- eine obligatorische Nissan-Versicherung (persönliche Haftpflichtversicherung, usw.)
- Die Übernahme und Rückgabe des Fahrzeugs (Rückführungskosten auf Basis der Entfernung zwischen den Agenturen werden in dem Fall angewendet, in dem das Fahrzeug nicht in der ursprünglichen Agentur zurückgegeben wird).
- unbegrenzte Kilometerzahl
- USt.

Bei einer eventuellen Änderung des Vertrags während der Vermietung, Im Mietpreis sind die folgenden Gebühren nicht inbegriffen:

- zusätzliche Kosten bei Vertragsverlängerung
- Rückführungskosten bei Änderung der Agentur zur Rückgabe des Fahrzeugs

Kindersitze für Kinder unter 6 Jahren sind in Japan obligatorisch.

Zahlungsbedingungen

Die Vermietung muss vor Ort zum Zeitpunkt der Übernahme des Fahrzeugs an die Agentur in japanischer Währung bar gezahlt werden.
Die veröffentlichen Euro-Preise basieren auf dem täglichen Kurs des japanischen Yen und sind daher Schwankungen unterworfen und können sich ändern.
 

6 -  Aktivitäten in Japan

Stornierungskosten


Vielen Dank dafür, dass Sie uns so schnell wie möglich kontaktieren, falls Sie die Reservierung einer Aktivität stornieren möchten. Folgende Beträge fallen an bzw. werden einbehalten:

Übersicht der Stornierungskosten :

  • Am Tag der gebuchten Aktivität : 75 % des Betrages
  • 7 Tage - 1 Tag vor der gebuchten Aktivität: 50% des Betrages
  • Mehr als 7 Tage vor der gebuchten Aktivität : keine Stornierungskosten
Indem Sie weiter auf dieser Website surfen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies, um das Nutzererlebnis zu verbessern, Ihnen personalisierte, zu Ihren Interessen passende Inhalte vorzuschlagen oder Statistiken zur Besucherzahl zu erstellen. Indem Sie unsere Website weiterhin nutzen, akzeptieren Sie, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren und Cookie-Präferenzen bearbeiten.