Shinkansen: Reservierung für sperrige Koffer und Gepäckstücke

Datum der Veröffentlichung :

Neue Vorschrift für Sperrgepäck im Shinkansen

Ab Mai 2020 sind Fahrgäste der Shinkansen Tokaido, Sanyo und Kyushu verpflichtet, einen speziellen Sitzplatz mit eigenem Bereich für große oder sperrige Gepäckstücke zu reservieren, wenn die Maße ihrer Koffer insgesamt zwischen 160 und 250 cm liegen.

Da die Anzahl der Touristen in Japan in den letzten Jahren stark angestiegen ist, sind in den Hochgeschwindigkeitszügen Shinkansen auch mehr Fahrgäste mit großen Gepäckstücken unterwegs. Japaner reisen jedoch im Allgemeinen nur mit kleinen Gepäckstücken, die in die Fächer über den Sitzen passen. Platz für Sperrgepäck ist in japanischen Zügen praktisch nicht vorhanden.

Als Lösung für dieses Problem hat die Eisenbahngesellschaft JR, die die Shinkansen-Linien Tokaido, Sanyo und Kyushu betreibt, ab dem 20. Mai 2020 neue Vorschriften für Fahrgäste eingeführt, die größere Gepäckstücke mit sich führen. Diese Beschränkung hat das Ziel, das Reisen mit dem Zug für alle angenehmer zu gestalten.

Zur Erinnerung: Es existieren bereits Beschränkungen für Fahrten mit dem Shinkansen durch Japan. Sie dürfen zwei Gepäckstücke von höchstens 30 kg mitnehmen, deren Maße insgesamt höchstens 250 cm betragen und die eine Länge von 200 cm nicht überschreiten. Diese Vorschriften ähneln denen der meisten Fluggesellschaften.

Was ist neu ab dem 20. Mai 2020? Fahrgäste, die den Zug mit sog. Sperrgepäck nutzen möchten, dessen Gesamtmaße zwischen 160 und 250 Zentimetern liegen, müssen einen Platz in einem eigenen Bereich reservieren. Diese Plätze verfügen über Stauraum für das Gepäck und befinden sich in den hinteren Reihen der Waggons in der Nähe der Türen.

  • Diese Vorschrift gilt nicht für Buggys, Sportausrüstung (wie Fahrräder) oder Musikinstrumente. Sie können dennoch einen speziellen Platz reservieren, um unbeschwert zu reisen.

  • Wie reserviere ich meinen Platz? Die Reservierung ist an Fahrkartenautomaten, in der App SmartEX beim Kauf Ihres Tickets oder direkt am JR-Schalter jedes Bahnhofs möglich.

  • Sie sind mit einem Japan Rail Pass unterwegs? Sie müssen dennoch einen Sitzplatz reservieren. Dabei fallen keine zusätzlichen Gebühren an.

  • Achtung: Fahrgäste mit Sperrgepäck, aber ohne Reservierung müssen ein Bußgeld von 1.000 Yen (etwa 9 Euro) zahlen.

  • Weitere Informationen finden Sie auf der offiziellen Website von JR!

Sie möchten auf Ihrer Zugreise nicht Ihr ganzes Gepäck schleppen? Entdecken Sie den Service Takkyubin, der größere Gegenstände für Sie an Ihr Ziel befördert.


Wie berechne ich die Größe meiner Gepäckstücke?

Um zu ermitteln, ob für Ihr Gepäckstück eine Reservierung nötig ist, müssen seine Höhe, Breite und Tiefe addiert werden. Wenn das Ergebnis kleiner als 160 cm ist, können Sie den Zug ohne eine besondere Reservierung nutzen. Wenn das Ergebnis dagegen zwischen 160 und 250 cm liegt, müssen Sie ein Büro der Eisenbahngesellschaft JR aufsuchen, um im Shinkansen einen Platz zu reservieren.

Kommentare Lesen Sie die Kommentare unserer Reisenden