Coronavirus: Was Sie wissen müssen

Datum der Veröffentlichung :

REISEHINWEISE FÜR JAPAN

IN DEN LETZTEN WOCHEN WURDE IN DEN MEDIEN VIEL ÜBER DAS CORONAVIRUS (COVID-19) BERICHTET, SO DASS WIR VERSTEHEN, DASS DIE REISENDEN BESORGT SIND. HIER SIND EINIGE NÜTZLICHE LINKS UND INFORMATIONEN DIE SICHERSTELLEN, DASS SIE ALLE INFORMATIONEN FINDEN, DIE SIE FÜR EINE SICHERE REISE NACH JAPAN BENÖTIGEN.

Aktualisiert: 16. März.

IST ES SICHER, NACH JAPAN ZU REISEN?

Wenn Sie in den kommenden Wochen nach Japan reisen ermutigen wir Sie, Ihre Reise wie geplant fortzusetzen. Eine Reise nach Japan gilt als sicher, daher sollten Sie sich Ihre Pläne, dieses erstaunliche Land zu besuchen, nicht verderben lassen. Reisenden wird geraten, zusätzliche Vorsichtsmaßnahmen zu treffen (siehe weitere Informationen unten).

Wenn Sie jedoch eine Reise zu einem späteren Zeitpunkt im Jahr planen, lassen Sie sich von Covid-19 nicht von Ihren Plänen abbringen! Japan ist ein außergewöhnliches Land, das man besuchen sollte und es gibt keinen Grund, die Planung einer zukünftigen Reise aufzugeben. Wir raten Ihnen, besonders vorsichtig zu sein und sich über die Situation auf dem Laufenden zu halten. Aber die gute Nachricht ist, dass eine Reise nach Japan im Moment als sicher gilt!

ZAHL DER CORONAVIRUS-FÄLLE IN JAPAN

Am 16. März bestätigte die Weltgesundheitsorganisation (WHO), dass 814 Menschen in Japan positiv auf Covid-19 getestet wurden. Die Bevölkerung Japans beträgt 126,8 Millionen, so dass die Zahl der Menschen, die positiv getestet wurden, sehr gering ist und somit das Übertragungsrisiko gering ist.

In der oben genannten Zahl der Infizierten in Japan sind die 697 Fälle, die positiv getestet wurden und sich vom Kreuzfahrtschiff "Diamond Princess", das in Yokohama angedockt ist, in Quarantäne befinden, nicht enthalten. Passagiere, die die 14-tägige Quarantäne abgeschlossen haben und negativ auf das Virus getestet wurden, durften das Schiff verlassen und nach Hause zurückkehren. 

MASSNAHMEN IN JAPAN

Wie auf allen Flughäfen der Welt sind die Behörden in Japan aufgrund von Covid-19 vorsichtiger. Die Temperaturüberwachung findet auf den Flughäfen im ganzen Land statt, und je nachdem, woher die Reisenden kommen, gibt es strengere Kontrollen. Flüge aus China wurden stark reduziert und bei der Ankunft auf japanischem Gebiet werden chinesische Passagiere streng kontrolliert.

Mit dem Rückgang der Touristen, die aus China kommen, nutzen einige Japaner die Zeit, um die touristischen Spitzenorte zu besuchen, die jetzt weniger überlaufen sind und um in budgetfreundlichen Unterkünften zu wohnen. Warum nicht wie ein Einheimischer reisen und die touristischen Top-Orte wie Kyoto, Nikko oder Kamakura entdecken!

GIBT ES JAPANISCHE TOURISTENORTE, DIE WEGEN DES CORONAVIRUS GESCHLOSSEN SIND?

Als Vorsichtsmaßnahme und als Reaktion auf die Empfehlungen der japanischen Behörden haben einige Attraktionen vorübergehende Schließungen angekündigt:

  • Das Ghibli-Museum in Mikata ist vom 25. Februar bis zum 28. April geschlossen.
  • Tokio Disneyland und Tokio DisneySea sind vom 29. Februar bis Anfang April geschlossen.
  • Die Universal Studios Japan in Osaka sind vom 29. Februar bis zum 15. März geschlossen.
  • Das Olympische Museum in Tokio ist vom 27. Februar bis zum 16. März geschlossen.
  • Sanrio Puroland in Tokio ist vom 27. Februar bis zum 12. März geschlossen.
  • Harmonyland ist vom 27. Februar bis zum 12. März geschlossen.
  • TeamLab Planet und TeamLab Borderless in Tokio sind vom 29. Februar bis zum 15. März geschlossen.
  • Das Hiroshima Peace Memorial ist vom 29. Februar bis zum 15. März geschlossen.
  • Das Observatorium des Shinjuku Metropolitan Government Building ist vom 27. Februar bis zum 16. März geschlossen.
  • Die Nationalmuseen von Tokio, Nara, Kyoto und Fukuoka sind vom 27. Februar bis zum 15. März geschlossen.
  • Das Nationalmuseum für Natur und Wissenschaft von Tokio ist vom 29. Februar bis zum 15. März geschlossen.
  • Das Nationale Kunstzentrum von Tokio ist vom 29. Februar bis zum 15. März geschlossen.
  • Das Edo-Tokyo-Museum ist vom 29. Februar bis zum 15. März geschlossen.
  • Das Schloss von Osaka ist vom 29. Februar bis zum 15. März geschlossen.
  • Das Museum für Zeitgenössische Kunst des 21. Jahrhunderts in Kanazawa ist vom 29. Februar bis zum 15. März geschlossen.
  • Das Chichu-Kunstmuseum in Naoshima ist vom 3. März bis zum 16. März geschlossen.
  • Der Shiroi-Koibito-Themenpark in Sapporo ist vom 29. Februar bis zum 15. März geschlossen.

Diese Ankündigungen folgen auf die Entscheidung der Stadtregierung von Tokio, möglichst große Menschenansammlungen durch die Absage oder Verschiebung bevorstehender Großveranstaltungen, großer Zusammenkünfte wie die Feierlichkeiten um den Geburtstag des Kaisers oder große Sportveranstaltungen zu vermeiden. Weitere Attraktionen sind hier nach Regionen aufgelistet: https://www.japan.travel/en

Die öffentlichen Verkehrsmittel fahren jedoch normal und Restaurants und Geschäfte sind wie üblich geöffnet.  

WELCHE VORSICHTSMASSNAHMEN SOLLTEN REISENDE BEI REISEN IN JAPAN TREFFEN?

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat einige Schutzmaßnahmen für die Öffentlichkeit und die Reisenden empfohlen. Diese Ratschläge sind ähnlich wie die zur Vermeidung anderer Virusinfektionen der Atemwege, wie z.B. der Grippe und der Erkältung.

Vermeiden Sie es, Ihre Augen, Nase und Mund mit ungewaschenen Händen zu berühren, insbesondere nach dem Anfassen von Tür- oder Haltegriffen im öffentlichem Nahverkehr.

Waschen Sie Ihre Hände oder verwenden Sie mitgebrachtes Desinfektionsmittel. Desinfektionsmittel wird in Japan sehr häufig verwendet und kann im Supermarkt erworben werden. 

Bedecken Sie Ihren Mund mit einem Taschentuch, wenn Sie husten oder niesen und entsorgen Sie das Taschentuch sofort. 

Vermeiden Sie den unmittelbaren Kontakt mit kranken Menschen.

Weitere Informationen und Ratschläge finden Sie bei der Weltgesundheitsorganisation (WHO).

Vergessen Sie nicht, sich vorab über eine Reiseversicherung zu informieren und ggf. für Ihre Reise nach Japan eine Versicherung abzuschließen. Die medizinischen Kosten können hoch sein, wenn Sie krank oder verletzt sind und während Ihres Aufenthalts in Japan ein Krankenhaus besuchen müssen. Vergewissern Sie sich also, dass Sie eine Reiseversicherung für Ihre Reise abschließen und überprüfen Sie die Gültigkeit. 

REISEHINWEISE NACH LAND

Wir raten Reisenden, sich vor der Reise über die neuesten Reiseinformationen aus ihrem Land zu informieren und Ihre Reiseversicherung zu prüfen. 

Reisehinweise des Auswärtigen Amtes


JAPANISCHE BESUCHER-HOTLINE

Die Japanische Nationale Tourismusorganisation (JNTO) betreibt das ganze Jahr über eine 24-Stunden-Hotline für Reisende. Sie können mit touristischen Informationen oder Hilfestellungen, einschließlich Covid-19, helfen. 

Dieser Dienst ist in Englisch, Chinesisch, Koreanisch und Japanisch verfügbar.

Aus Japan: 050-3816-2787

Aus Übersee: +81-50-3816-2787


Kommentare Lesen Sie die Kommentare unserer Reisenden